Ochtrup
Radmarathon erzielt Rekorderlös von 2105,65 Euro

Ochtrup. Der Fahrradmarathon „Burning Roads“, der in diesem Jahr von Ochtrup nach Eemshaven an der niederländischen Nordseeküste und zurück führte, hat einen Rekorderlös erzielt: 2105,65 Euro kamen durch Spenden- und Startgelder zusammen...

Donnerstag, 09.07.2009, 17:07 Uhr

Ochtrup . Der Fahrradmarathon „Burning Roads“, der in diesem Jahr von Ochtrup nach Eemshaven an der niederländischen Nordseeküste und zurück führte, hat einen Rekorderlös erzielt: 2105,65 Euro kamen durch Spenden- und Startgelder zusammen. Diesen Betrag überreichten die Organisatoren Thorsten Stening und Ralf Titzmann am Mittwoch an die Ochtruper Tafel. Kassierer Manfred Wierzoch nahm das Geld stellvertretend entgegen.

„Das ist ein enormer quantitativer Sprung, der zeigt, das neben dem sportlichen auch das caritative Konzept des Marathons voll aufgeht“, teilte Thorsten Stening mit. Der Erlössprung ist in diesem Jahr enorm: 320 Euro waren im vergangenen Jahr für „Hubi Rocks“ zusammengekommen. Vor allem durch noch mehr Sponsorenengagement war es möglich, Kosten einzusparen. „Mittlerweile ist der Marathon sehr umfangreich, und viele Sachen müssen bereitgestellt werden. Das haben wir ja auch so gewollt“, sagte Stening, der sich sowohl bei den Geldgebern als auch bei den Helfern der Marathonveranstaltung bedankte. „Wenn wir unsere starken Sponsoren nicht hätten, wäre das Event nicht durchführbar oder das Startgeld um ein vielfaches höher.“

Nach Angaben von Manfred Wierzoch deckt die Spendensumme zum Beispiel über die Hälfte der Anschaffungskosten für das neue Kühlhaus ab, das die Tafel vor kurzem angeschafft hat (wir berichteten über das Projekt).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/459940?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F701205%2F701222%2F
Mann greift Feuerwehrmänner an
Feuerwehreinsatz an der Zollstraße.
Nachrichten-Ticker