Ochtrup
Noch einmal zehn Kilometer mehr

Dienstag, 27.10.2009, 19:10 Uhr

Ochtrup - Thorsten Stening und Ralf Titzmann legen noch einmal zehn Kilometer drauf. Die beiden Organisatoren des Ochtruper Radmarathons „Burning Roads“ führen ihre Mitstreiter am 29. Mai 2010 (Samstag) nach Enkhuizen in den Niederlanden. Die Gesamtstrecke ist 370 Kilometer lang. Während des Pottbäckermarktes stellten sie das neue Ziel vor und nahmen gleich noch sieben Anmeldungen entgegen. „Wir sind jetzt bei 45 Teilnehmern“, freut sich Thorsten Stening.

In diesem Jahr waren 46 Amateur-Radfahrer mit von der Partie. 2010 könnten es einige mehr sein. „Der Marathon wächst. Viele Teilnehmer aus den vergangenen Jahren kommen noch einmal wieder, und es kommen neue hinzu“, sagt Stening. Die Menge der Radfahrer ist bei der nächsten Auflage nicht mehr begrenzt. „Wir haben Erfahrungen gesammelt. Wenn ein Feld von 70 Teilnehmern zusammen kommt, würden wir das in zwei Gruppen aufteilen und im Abstand von 300 Metern zueinander fahren“, erklärt Stening. Zahlreiche Teilnehmer kommen aus Ochtrup. Außerdem wächst der Bekanntheitsgrad, so dass viele Anmeldungen aus ganz NRW bei Stening und Titzmann eingehen.

Der vierte Radmarathon bietet ein besonderes Streckenhighlight: Die letzten 30 Kilometer auf dem Hin- und die ersten 30 auf dem Rückweg geht es über den Deich des Ijsselmeeres. „Das wird bestimmt ein Erlebnis. Es ist sicher sehr windig, aber wir haben einige starke Leute dabei. Die werden dann vorfahren“, erklärt Stening. Die Strecke haben die Organisatoren sorgfältig ausgewählt: Keine Steigungen, durchgehend asphaltiert und fast ausschließlich untergeordnete Straßen.

Unterwegs passieren die Marathonfahrer unter anderem Zwolle und Kampen. „Enkhuizen ist auch eine schöne alte Stadt“, erklärt Stening die Wahl des Ziels. Davon werden die Fahrer allerdings nicht so ganz viel mitbekommen. „Wir steigen dort nach 185 Kilometern vom Rad. Es gibt Spaghetti Bolognese, und dann geht es wieder zurück“, gibt Stening den Zeitplan vor. Dieser beginnt zudem eine Stunde früher. Die Teilnehmer starten um zwei Uhr in der Nacht in Ochtrup.

Bis der Startschuss fällt, gibt es für die Organisatoren noch einiges vorzubereiten. Vor allem gilt es für Stening, Titzmann und einen der begleitenden Autofahrer, die Route auswendig zu lernen. „Ich verlasse mich da nicht auf das Navigationsgerät oder Karten. Ich will das im Kopf haben“, sagt Stening. Er hofft außerdem, noch weitere Sponsoren und Unterstützer für die vierte Auflage zu finden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/448584?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F701205%2F701209%2F
Michael Mittermeier: „Haltung ist wichtig“
Michael Mittermeier ist mit seinem Programm „Lucky Punch“ auf Tour.
Nachrichten-Ticker