Ochtrup
Kanarienschau: „Die müssen wie ein Ei aussehen“

Sonntag, 29.11.2009, 17:11 Uhr

Ochtrup - Lautes Gezwitscher drang an diesem Wochenende aus der Vechtehalle in Langenhorst. Grund dafür waren über 500 Kanarienvögel. Zum sechsten Mal fand die Clubschau des Border und Fife Clubs Deutschland statt, zum ersten Mal machte sie in Ochtrup Station. Diesmal sogar mit einer Rekordbestückung. „Im vergangenen Jahr waren es knapp 400 Tiere. 520 sind in diesem Jahr ein neuer Rekord“, freute sich der Pressewart des Kanarienzucht- und Vogelliebhabervereins Ochtrup, Stefan Vadder , über die gute Resonanz bei den Züchtern.

Liebhaber der englischen Kanarienrassen aus ganz Deutschland präsentierten am Samstag und Sonntag ihre schönsten Tiere den Preisrichtern und Besuchern. Auch aus Ochtrup hatten sechs Züchter ihre Vögel ausgestellt. Bester von ihnen war Heinz Witte . In der Kategorie „Fife, schwarz/gelb, Weibchen“ räumte er den ersten Platz ab. Witte züchtet die englische Rasse seit über fünf Jahren. Die Besonderheit dieser Positurrassen sei die runde Körperform, erklärte Stefan Vadder. Heinz Witte fügt hinzu: „Der muss von allen Seiten wie ein Ei aussehen“. Vom Schattenbild her seien Border und Fife identisch, nur in der Größe unterscheiden sie sich. „Der Fife ist mit elf Zentimetern Körpergröße sozusagen ein kleiner Border, während es der Border auf rund 15 Zentimeter bringt“, so Vadder.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/313103?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F701205%2F701208%2F
Nachrichten-Ticker