Ochtrup
Licht und Schatten bei der Sommerfahrt

Sonntag, 03.10.2010, 19:10 Uhr

Ochtrup - Sowohl Licht als auch Schatten bestimmten jetzt das Programm der Sommerfahrt des Kreises Tanzfreude ins Emsland. Nachdem die 22 Teilnehmerinnen einen Rundgang auf Schloss Clemenswerth in Sögel gemacht hatten, führte der Weg nach Esterwegen . Dort entsteht derzeit eine Gedenkstätte für die Häftlinge der insgesamt 15 nationalsozialistischen Emslandlager - zwölf davon liegen auf dem Gebiet des heutigen Landkreises Emsland , drei im Landkreis Grafschaft Bentheim.

Die Besucher erfuhren unter anderem, dass in den Konzentrationslagern ab 1933 Tausende politische Häftlinge eingesperrt und im Moor zu schwerer körperlicher Arbeit gezwungen wurden, die viele nicht überlebten. In den Lagern entstand auch „Das Lied der Moorsoldaten“, das von den Leiden der Inhaftierten handelt. Esterwegen wurde als Lager für 2000 Häftlinge 1933 gebaut. Einer der berühmtesten dort Inhaftierten war der Pazifist, Schriftsteller und Journalist Carl von Ossietzky. Die Gruppe sei von den Informationen „sehr beeindruckt“ gewesen, so Leiterin Angela Schlepphorst.

Anschließend ließen die Tänzer bei Kaffee und Kuchen den Nachmittag noch einmal Revue passieren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/277805?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F701089%2F701105%2F
Nachrichten-Ticker