Ochtrup
Lamberti-Mark lacht und tanzt

Montag, 21.02.2011, 18:02 Uhr

Ochtrup - Kurz vor 24 Uhr ist die Tanzfläche im Saal von Happens Hof rappelvoll. Klaus Engbers legt einen Stimmungshit nach dem anderen aufs DJ-Pult. Vor ihm tanzen Käfer und Matrosen, Engel und Teufel, Jung und Alt - ein Anblick, der nur einen Schluss zulässt: Es ist wieder Karneval in Ochtrup.

So geschehen beim traditionellen Winterfest des Schützenvereins Lamberti- Mark am Samstagabend. Für den Start in die Karnevalssaison hatten sich die Schützenschwestern und -brüder angeführt von Karnevalspräsident Holger Weiß einiges einfallen lassen und ein buntes Programm zusammengestellt.

Nach der Begrüßungsrede des Vorsitzenden Rainer Engbers und dem Einzug des Elferrates sowie des Prinzenpaares Nicole und Thomas Bussmann von Energie und Elan sorgten zunächst die „Amigos“ im Duett für steigende Stimmung. Direkt im Anschluss brachte die Metelener Kapelle „Kegelclub Musikantenstadl“ diese mit Pauken und Trompeten zum überkochen. Da ging es gerade einmal auf die 21 Uhr zu, doch schon jetzt hielt es kaum einen auf seinem Stuhl.

Doch der Tanz musste noch warten, gab es doch erstmal Humorvolles. „Sagt der Meister mir: Als Lehrling kriegst Du 300 Mark, später mehr. Sag ich: Gut dann komme ich später wieder!“ - mit typischen Karnevalsspäßen erntete „Superdoofi“ Hermann Kippelt bei seiner Büttenrede einige Lacher.

Die hatte im Verlauf des Abends ganz besonders die Lamberti-Mark-„Spaßakademie“ auf ihrer Seite. Im letzten Jahr gegründet, sorgte sie unter dem Motto „Lamberti-Mark hat Spaß, Lamberti-Mark macht Spaß“ in drei Sketchen für Unterhaltung unter den Gästen. Dabei ging der eine oder andere Witz - etwa bei einem Sketch, über ein Schützentreffen im Seniorenheim - deutlich unter die Gürtellinie.

Weitere Höhepunkte lieferten die Tanzdarbietungen. Die extra vom zeitgleich stattfindenden Kappenfest herübergekommene Tanzgarde des Karnevalsclubs Niederesch zeigte choreographische Höchstleistungen - eine Darbietung, der die Showtanzgruppen von Lamberti-Mark in Nichts nachstehen wollten. Während die Damen eine Cheerleader-Choreographie aufs Parkett brachten, machten die „Tanzbären“ des Festvorstandes für ihren Gardetanz aus dem rechten Arm ein Bein - technischer Anspruch an das Kostüm inklusive.

Blieb noch Zeit für den Besuch des Förderkreises Kinderkarneval. Prinzessin Andrea Tillmann, Prinz Hendrik Post und Till Marcel Stücker wurden von Prinzenpaar und Karnevalspräsident mit freundlichen Worten und Vereinsorden bedacht.

Danach ging die Sause weiter. Lamberti-Marks Herren füllten in Frauenkleidern die Tanzfläche, schließlich kamen auch die anderen Jecken hinzu - der Tanz für alle war eröffnet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/137260?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F700640%2F701053%2F
Mann greift Feuerwehrmänner an
Feuerwehreinsatz an der Zollstraße.
Nachrichten-Ticker