GGM Gastro International baut im Weiner Park
Großküchen brauchen mehr Platz

Samstag, 20.08.2011, 00:08 Uhr

Ochtrup - Am langen Arm des Kranauslegers schwebt der Koloss in luftiger Höhe. Ein paar knappe Kommandos vom „Bodenpersonal“, und schon ist der Träger an Ort und Stelle und die Stahlkonstruktion für die künftige Lagerhalle der Firma GGM Gastro International wieder ein Stück vollständiger. „Nächste Woche geht es mit der Verkleidung los. Und Ende des Jahres soll alles fertig sein“, steckt GGM-Geschäftsführer Manuel Elma den Zeitrahmen ab. Dann will das weltweit tätige Im- und Exportunternehmen, das sich auf die Ausstattung von Großküchen für die Gastronomie spezialisiert hat, von Gronau-Epe in den Weiner-Park umsiedeln. Komplett. „Zurzeit ist bei uns alles auf sieben Hallen verteilt. Das geht logistisch einfach nicht mehr. Wir sind weltweit tätig, müssen innerhalb kürzester Zeit auf Kundenwünsche reagieren. Das ist unsere Stärke. Deshalb bündeln wir nun das komplette Unternehmen hier an einem Standort“, macht Matthias Elma vom GGM-Management deutlich. 33000 Qua-dratmeter hat die 2004 gegründete Firma in dem Ochtruper Gewerbegebiet gekauft, für weitere 70000 Quadratmeter gibt es eine Kaufoption. Anfangs hatten die Geschäftsführer „nur“ eine Erweiterungsfläche von 30000 Quadratmeter ins Auge gefasst. „Das haben wir revidiert, weil wir in den vergangenen Monaten festgestellt haben, dass wir noch mehr Platz brauchen, als ursprünglich geplant. Nach und nach werden wir weitere Hallen bauen, zum Beispiel für die Forschung und Entwicklung neuer, vor allem energiesparender Geräte“, erklärt Matthias Elma die mehr als verdoppelte Optionsfläche. Zehn Millionen Euro will GGM Gastro bis 2013 im Weiner-Park investieren. Das florierende Geschäft mit den Großküchen schlägt sich auch in der Zahl der Mitarbeiter nieder. Waren es vor einem halben Jahr noch 43, sind es inzwischen 65, Tendenz steigend. „Wir rechnen bis zum Jahr 2013 mit weiteren 15 bis 20 neuen Stellen. Da unser Geschäft in Frankreich sehr gut läuft, brauchen wir dringend französisch sprechende Mitarbeiter“, erklärt Manuel Elma. Den ganz großen Sprung im Hinblick auf die Beschäftigtenzahl plant GGM 2015: Dann sollen auf dem Firmengelände im Weiner-Park 250 Menschen arbeiten. In diesen Tagen sind es erst mal die Mitarbeiter der Firma Staalmeesters aus Losser, die dort ranklotzen. Schließlich bewegt sich so ein Stahlkoloss nicht von alleine an Ort und Stelle. Und die Zeit drängt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/112509?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F700640%2F700902%2F
Nachrichten-Ticker