SPD-Antrag zum Radwanderweg
Ein Slalom zwischen Pfützen und Löchern

Dienstag, 23.08.2011, 18:08 Uhr

Ochtrup - Einen „bedauernswerten Zustand“ attestiert die SPD-Fraktion dem Radwanderweg auf der alten Bahntrasse. Daher hat sie einen Antrag eingereicht, der sich mit der Instandsetzung des Weges beschäftigt.

Auf Ochtruper Gebiet bestehe der Belag „aus Schotter, Sand und Resten einer dünnen Asphaltschicht“, schreibt die SPD im Antrag. Zudem gebe es Schlaglöcher und Pfützen . In Höhe Welbergen richte ein Traktor regelmäßig Schäden beim Mähen der Bankette an. Außerdem hätten auf Welbergener Wirtschaftswegen Arbeiten stattgefunden, wegen derer ein Teilstück des Radweges - zwischen Wettringen und der alten Eisenbahnbrücke - von Fräsmaschinen und zwei 20-Tonnen-Lkws befahren worden sei. Darunter habe nicht nur die Deckschicht gelitten, es seien auch Hinweisschilder beschädigt worden. Seither habe der Weg zudem ein breiteres Profil und könne daher auch von Pkw genutzt werden.

Die SPD fordert nun, die Deckschicht provisorisch instand zu setzen, die Beschädigungen aus Fräsarbeiten zu beseitigen und den Weg mittelfristig asphaltieren zu lassen. Für die Unterhaltung sollten nur noch Fahrzeuge eingesetzt werden, die eine angemessene Größe hätten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/111737?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F700640%2F700902%2F
Stadtverwaltung muss nachsitzen
196,83 zusätzliche Stellen hat die Verwaltung für 2019 von der Politik gefordert. 
Nachrichten-Ticker