Für die Zukunft gut aufgestellt
Buss bleibt Chef des DRK-Kreisverbandes

Steinfurt/Metelen/Ochtrup -

Heinz-Bernd Buss übernimmt weiterhin den Vorsitz des DRK-Kreisverbandes Steinfurt. Die Delegierten der 14 Ortsvereine bestätigten ihn jetzt im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung in Neuenkirchen mit 94 Prozent aller Stimmen in seinem Amt. Das teilt das DRK in einem Pressetext mit.

Sonntag, 16.12.2012, 12:12 Uhr

Auch der stellvertretende Vorsitzende Franz Niederau , Schatzmeister Franz Neugebauer, Justiziar Dr. Paul Wessing sowie der stellvertretende Schatzmeister und Schriftführer Klaus Eismann bleiben drei Jahre in ihren Ämtern.

Dem Vorstand gehören zudem die Kreisrotkreuzleiter Thomas Roters und Markus Bosse sowie die Jugendrotkreuzleiter Enza Maiorana, Milena Terstiege und Andre Kintrup an.

Neben den Vorstandswahlen bildete die Vorstellung der Planzahlen für das Wirtschaftsjahr 2013 durch Geschäftsführer Georg Heflik einen wichtigen Tagesordnungspunkt. Nur unter größter Sorgfalt und dem stetigen Willen zum Sparen sei es möglich gewesen, den Plan trotz Tariferhöhungen für 2012 und 2013 ausgeglichen zu gestalten.

Die Bedeutung des DRK als Partner im sozialen Bereich untermauerte Heflik mit Zahlen aus dem vergangenen Jahr, in dem die Institution über 32 400 Blutspender, 468 Hausnotrufkunden sowie 3679 Teilnehmer an Erste-Hilfe-Kursen betreute und im Bereich „Essen auf Rädern“ rund 86 000 Mahlzeiten auslieferte.

Heinz-Bernd Buss , betonte zum Abschluss, dass das Deutsche Rote Kreuz für die Zukunft gut aufgestellt ist und dass dies nicht zuletzt den 983 ehren- sowie 365 hauptamtlichen Kräften zu verdanken sei.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1349050?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F700634%2F1785140%2F
Neuer Plan gegen alte Probleme
Viele Klinikärzte fühlen sich überlastet. Dazu trägt auch der Fachkräftemangel an deutschen Krankenhäusern bei.
Nachrichten-Ticker