Unfall auf der B 54 zwischen Ochtrup und Gronau
Streuwagen stößt mit Pkw zusammen

Ochtrup -

Ein Streuwagen ist am Donnerstagmorgen auf der B 54 mit einem Pkw zusammengestoßen. Gegen 6 Uhr wollte der Lkw-Fahrer, der von Ochtrup aus kommend in Richtung Gronau unterwegs war, wenden. Dabei übersah er das von hinten kommende Auto. Dessen Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Das Fahrzeug des Landesbetriebs Straßen.NRW musste per Kran geborgen werden.

Donnerstag, 17.01.2013, 15:01 Uhr

Ende einer Streufahrt: Der Lkw des Landesbetriebs Straßen.NRW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste per Kran geborgen werden.
Ende einer Streufahrt: Der Lkw des Landesbetriebs Straßen.NRW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste per Kran geborgen werden. Foto: Anne Eckrodt

Beim Wenden auf der B 54 zwischen Ochtrup und Gronau ist am Donnerstagmorgen ein Streufahrzeug mit einem Auto zusammengestoßen. Dabei zog sich der Fahrer des Pkw aus den Niederlanden schwere Verletzungen zu, teilte die Polizei mit. Der 27-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Das Fahrzeug des Landesbetriebs Straßen.NRW war gegen 5.30 Uhr zunächst auf der A  31 in Richtung Oberhausen unterwegs, um die Fahrbahn abzustreuen. An der Ausfahrt zur B 54 fuhr der 43-jährige Fahrer ab. Den Schilderungen zufolge war er anschließend auf der rechten Spur der Bundesstraße in Richtung Gronau unterwegs. Über eine Sperrfläche in der Straßenmitte wollte er wenden, um seine Arbeiten auf der A  31 fortzusetzen.

Dabei übersah der Lkw-Fahrer einen von hinten kommenden Pkw mit niederländischem Kennzeichen, der auf der linken Spur unterwegs war. Dieser rutschte bei dem Zusammenstoß unter den Lkw. „Der Fahrer konnte sich jedoch selbst aus dem Auto befreien“, teilte Jörg Veldermann, stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Ochtrup, mit. Die Wehr war mit zehn Einsatzkräften vor Ort, um auslaufendes Öl abzustreuen und die Unfallstelle zu sichern.

An dem Pkw entstand Totalschaden. Der Streuwagen war ebenfalls nicht mehr fahrbereit und musste per Kran geborgen werden. Dafür war die B 54 zwischen den Abfahrten Gronau/Epe und Ochtrup/Heek in Fahrtrichtung Steinfurt zweieinhalb Stunden gesperrt. Gegen 11.30 Uhr rollte der Verkehr wieder. Den Gesamtschaden gab die Polizei mit rund 10 000 Euro an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1427090?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F1784750%2F1785017%2F
Riesenandrang beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt
Dicht gedrängt stehen die Menschen beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt und stimmen gemeinsam internationale Weihnachtslieder an.
Nachrichten-Ticker