„Bewerben müssen wir uns alle“
Realschüler proben den ersten Eindruck

Ochtrup -

Bei einem Bewerbungstraining lernten die zehnten Klassen der Realschule vorauf es beim Vorstellungsgespräch ankommt und wie wichtig der erste Eindruck ist. Nützliche Tipps und Anregungen für die eigenen Bewerbungen gab dabei von Marina Eilert von der Verbund-Sparkasse.

Freitag, 06.09.2013, 09:09 Uhr

„Klopf, klopf“ – die imaginäre Tür wurde beim Bewerbungstraining der Realschule am Donnerstag arg strapaziert. Doch für den ersten Eindruck bei einem Vorstellungsgespräch ist sie nun einmal erforderlich – wobei das Anklopfen nur noch Nebensache ist.

„Es gibt nur eine Chance für den ersten Eindruck“, machte Marina Eilert den Schülern deutlich. Die stellvertretende Personalleiterin der Verbund-Sparkasse trainierte mit rund 180 Schülern der zehnten Klasse die Gespräche. Dabei stand nicht nur die Körperhaltung, sondern auch die Ausdrucksweise und das Auftreten im Fokus.

„Die Schüler machen das super“, lobte Eilert das Interesse und das Engagement der Teilnehmer. Die Jugendlichen waren nicht unvorbereitet in das Training gegangen. Bereits im Unterricht hatten sie gelernt, was in eine Bewerbung hineingehört und worauf sie achten sollten.

Doch das Gespräch mit einer echten Personalerin ist noch mal etwas anderes. „Das war sehr hilfreich“,sind sich Bernd Michael Kock und Leon Körner einig. Auch bei Sophie Althoff und Mira Hagemann kam das Bewerbungstraining richtig gut an. Mira hat sich sogar freiwillige gemeldet, um ein Gespräch vor laufender Kamera zu führen. Am Donnerstag stand die Auswertung dieser Aufzeichnung auf dem Programm. Dabei war es an Miras Mitschülern, der 15-Jährigen ein Feedback zu geben. „Ich war schon sehr aufgeregt. Aber im Nachhinein hat mich das echt weitergebracht“, findet Mira.

Und genau das ist auch das Ziel von Eilert. Sie möchte die Schüler voranbringen. Noch gut erinnert sie sich an ihre eigene Schulzeit. Da hätten solche Trainingseinheiten nicht stattgefunden.

Zwar werden viele der Realschüler nach der zehnten Klasse erst einmal weiter zur Schule gehen, doch „bewerben müssen wir uns alle irgendwann“, brachte es Leon Körner auf den Punkt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1892374?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F1784750%2F2009887%2F
Nachrichten-Ticker