In der stillen Nacht . . .
Viele Menschen müssen auch an Weihnachten arbeiten

ochtrup -

Heiligabend und die Weihnachtstage sind normalerweise die Zeit des Jahres, wo Familien zusammenkommen und es besinnlich wird. Doch einige Berufsgruppen müssen auch an diesen Tagen arbeiten. Das Tageblatt hat mit einigen von ihnen gesprochen.

Montag, 23.12.2013, 09:12 Uhr

Am Nachmittag des 24. Dezember wird es ruhig auf den Straßen. Die Weihnachtsvorbereitungen sind erledigt, die Hektik ist vorbei. Jetzt sind die Menschen auf die Besinnlichkeit der Weihnacht eingestimmt. Doch für verschiedene Berufszweige gilt das nicht. Sie verrichten ihren Job auch an Weihnachten .

„Unsere Bewohner müssen genau so gut versorgt werden wie jeden Tag“, sagt Stephan Antfang, Leiter des Carl-Sonnenschein und des Ferdinand-Tigges-Hauses. Seine Mitarbeiter sprechen ihre Dienstpläne für Weihnachten und Silvester untereinander ab, da gäbe es keine Probleme, erzählt er. Christine Roters , Wohnbereichsleiterin im Ferdinand Tigges-Haus, hat am 24. Dezember Spätdienst. „Ich finde es schön, Heiligabend mit den Bewohnern zu verbringen“, sagt die 27-Jährige. Die Stimmung im Haus sei emotionaler als an anderen Tagen. Viele Bewohner würden sich festlich kleiden, wie sie es von früher her kennen. „Das weckt Erinnerungen an vergangene Weihnachtsfeste in den Familien und es kommt eine gewisse Sentimentalität auf “, weiß Roters aus Erfahrung. Einige seien auch deprimiert, weil ihnen die Angehörigen fehlen. Die Altenpflegerin und ihre Kolleginnen versuchen dann, diese Leute durch Gespräche zu trösten und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie nicht allein sind. „Ich glaube, das ist auch der Grund, warum ich an Weihnachten so gern arbeite. Der Sinn meiner Arbeit wird mir dann deutlicher als an anderen Tagen bewusst“, bemerkt Roters.

Als hektisch und erfüllend zugleich bewerten Maria Büning und Antonia Raulf ihren Kirchendienst an den drei Weihnachtstagen . Ein volles Arbeitspensum wartet in dieser Zeit auf die Küsterinnen von St. Lambertus. Heiligabend zum Beispiel sind beide mit kurzen Unterbrechungen von 9 bis 22 Uhr in der Kirche beschäftigt. „Erst danach feiern wir zu Hause Bescherung. Aber die Familie trägt das mit“, sagt Büning. An den Weihnachtstagen verrichten die beiden Frauen den Küsterdienst im Wechsel. „Es ist ein Vorteil, dass wir zu zweit sind und so gut miteinander harmonieren“, finden die Küsterinnen, die trotz allem noch genügend Zeit für die Familie finden.

Kaplan Markus Thoms zelebriert Heiligabend und am ersten Weihnachtstag fünf Gottesdienste. Als Arbeit empfindet er das aber nicht. „Es ist etwas Schönes, mit den Gläubigen die Weihnachtsliturgie zu feiern“, sagt er. Weihnachten besuchen mehr Leute als in der übrigen Zeit des Jahres die heiligen Messen. Ein Zeichen, dass die Menschen den Bezug zur Kirche nicht verloren haben und dass ihnen diese „Stille Nacht“ nach wie vor etwas bedeutet. Kaplan Thoms genießt diese Erfahrung alle Jahre wieder.

Weniger still verläuft in der Regel die Heilige Nacht bei der Zunft der Taxifahrer. „Unsere Fahrgäste sind hauptsächlich junge Leute. Nach Bescherung und gutem Essen gehen sie raus in die Kneipen, um mit Gleichgesinnten zu feiern. Das hat sich in den letzten zehn Jahren so entwickelt“, berichtet Gerhard Wagner. Seine Taxizentrale ist in der heiligen Nacht besetzt und etliche Fahrer haben Dienst.

In der Polizeiwache verleiht ein geschmückter Christbaum weihnachtliche Atmosphäre. Denn auch dort haben die Kollegen Bereitschaftsdienst. „Bis 22 Uhr ist es erfahrungsgemäß ruhig. Danach gehen häufig doch noch Anrufe ein. Vorwiegend werden wir zu Familienstreitereien gerufen. Das kommt an Weihnachten öfter vor als an Silvester“, berichtet Polizeihauptkommissar Alfred Holtmann.

In der Gastronomie wird an Weihnachten ebenfalls gearbeitet. Marco Althoff und sein Küchenteam stehen am ersten Weihnachtstag ab 9 Uhr morgens in der Restaurantküche. „Aber am Weihnachtsabend und am Heiligabend haben wir geschlossen. So bleibt immer noch genügend Zeit für die Familie“, sagt Althoff.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2118215?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F1784750%2F2591191%2F
Nachrichten-Ticker