Erweiterung des Offenen Ganztags
Die Marienschule wächst

Ochtrup -

Der Anbau der Marienschule nimmt Gestalt an. Seit Anfang November haben dort die Handwerker das Sagen. Neue Räume schaffen vor allem mehr Platz für den Offenen Ganztag. Kostenpunkt: 410 000 Euro. Pünktlich zum neuen Schuljahr soll alles fertig sein. 

Mittwoch, 05.02.2014, 09:02 Uhr

Der Anbau der Marienschule nimmt Gestalt an. Seit dem Ende der Herbstferien haben dort nicht mehr alleine Lehrer und Schüler das Sagen, sondern die Handwerker mischen munter mit. Sie sorgen dafür, dass künftig vor allem die Offene Ganztagsschule (OGS) deutlich mehr Platz haben wird – nämlich für 100 Kinder. Zurzeit nutzen rund 70 Mädchen und Jungen das Angebot.

Dadurch, dass der bisherige Eingangsbereich der OGS vorgezogen wurde, sind im Erdgeschoss zwei neue Gruppenräume für den Offenen Ganztag sowie ein Abstellraum entstanden. „Letzterer erhält eine zweite Tür und lässt sich so bei Bedarf als Integrativraum für das Klassenzimmer im Erdgeschoss nutzen“, erklärt Matthias Gertz vom Bauamt der Stadt. Außerdem steht auf der Ebene ein weiterer Raum, den sich die OGS bislang mit der Schule teilen musste, künftig ihr alleine zur Verfügung. Als Ersatz wird im ersten Stock ein zusätzliches Klassenzimmer mit Integrativraum eingerichtet. Der Vorbau bekommt größtenteils ein geneigtes Dach, lediglich kleinere Anschlussstücke werden mit einem Flachdach versehen.

Die Kinder lassen sich durch die Arbeiten nicht stören. Im Gegenteil, sie finden sie eher spannend und fantasieanregend. Der beste Beweis dafür: die Sperrholzwand, die die Baustelle vom OGS-Bereich trennt. Die haben die Mädchen und Jungen mit lauter bunten Karnevalsmotiven beklebt.

Bis zu den Sommerferien sollen die Mitarbeiter der Firma Wieko ( Marl ), an die die Baumaßnahme als Generalunternehmen vergeben wurde, fertig sein. „Im Moment haben wir zwar eine Woche Verzug, aber das lässt sich wieder rausholen“, ist Gertz zuversichtlich, dass zum Beginn des neuen Schuljahres alles erledigt ist. Auch bei den Kosten rechnet er nicht mit Überraschungen: „Es wurde ein Festpreis von 410 000 Euro vereinbart.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2201190?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F2590917%2F2591133%2F
„Pop kann großen Einfluss nehmen“
In manchen Liedern sind die politischen Botschaften eindeutig, beispielsweise im Punk. Im Schlager wie von Helene Fischer hingegen eher unterschwellig, sagt Dr. Kerstin Wilhelms vom Germanistischen Institut der WWU.
Nachrichten-Ticker