Immer einen kühlen Kopf bewahren
Coolnesstraining an der Lambertischule bringt Kindern soziale Fähigkeiten näher

OChtrup -

Durch die Unterstützung von Sponsoren ist an der Lambertischule wieder ein Coolnesstraining der evangelischen Jugendhilfe Münsterland möglich geworden. Die teilnehmenden Drittklässler bedankten sich jetzt dafür.

Freitag, 06.06.2014, 19:06 Uhr

„Ich fand‘ das richtig klasse, dass unser Tobias an der Lambertischule das Coolnesstraining im vergangenen Jahr mitgemacht hat.“ Silke Weißpfenning-Kaczmarek ist froh, dass ihre Tochter Mia nun 2014 an der Reihe ist. „Möglich gemacht haben das neben der Schule viele Unterstützer und Sponsoren, bei denen wir uns herzlich bedanken“, erläutert Laura Muhle vom Förderverein, der sich wieder richtig ins Zeug gelegt hat.

Alle dritten Klassen der Grundschule arbeiten zurzeit in mehreren Projekteinheiten unter Anleitung von Uschi Berg , Laura Bücker und Elisabeth Brink von der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland an Ursachen für aggressives und gewaltbereites Verhalten bei Kindern. Vielen fällt dabei das Stichwort Mobbing ein. Aber allen Pädagogen geht es zuerst darum, grundlegende soziale Fähigkeiten, die Wahrnehmung und die Gefühlsebene der Mädchen und Jungen mit denen gemeinsam in den Blick zu nehmen. Bei festgestellten sozialen Regel- und Normverletzungen sollen die Verhaltensalternativen kennen und erproben lernen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2501238?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F2590917%2F4852086%2F
Polizei befragt Passanten am Grenzübergang
Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen am Grenzübergang Glane Passanten im Zusammenhang mit den Schüssen auf einen niederländischen Anwalt Passanten befragt.
Nachrichten-Ticker