Solo-Debüt von Unheilig-Gitarrist Licky
„Halb Ochtrup war da“

Ochtrup -

Mit einem Konzert in Wohnzimmer-Atmosphäre hat Unheilig-Gitarrist Christoph Termühlen seine Solo-Karriere gestartet. Der Ochtruper, den alle nur Licky nennen, stellte jetzt in einem kleinen Club in Köln sein Debüt-Album „Gravity Castle“ vor – ein Duett mit dem Grafen inklusive.

Freitag, 04.07.2014, 18:07 Uhr

Es hatte etwas von Wohnzimmer-Atmosphäre, als Christoph Termühlen am Donnerstagabend in einem kleinen Club in Köln sein erstes Solo-Album vorstellte. Dabei blickte der Unheilig-Gitarrist, den alle nur Licky nennen, in viele bekannte Gesichter. „Halb Ochtrup war da“, freute sich der 49-Jährige im Gespräch mit unserer Zeitung.

Nicht nur seiner Familie sowie den Freunden und Bekannten gefiel die CD „Gravity Castle“, auch die übrigen der knapp 400 Zuhörer waren begeistert. Das Ergebnis: Licky hat musste hinterher eineinhalb Stunden Autogramme schreiben. Was ihn genauso fasziniert hat: „Die Leute konnten die Texte schon auswendig.“ Und das, obwohl das Album taufrisch ist. Apropos: Das Duett mit dem Grafen gab es natürlich auch beim Live-Konzert am Donnerstagabend. „Das war einfach ein Wahnsinnserlebnis mit einer super Stimmung“, schwärmte Licky noch am Tag danach.

Nach einem Zwischenstopp in Ochtrup geht es für ihn und die übrigen Unheilig-Musiker am Sonntagabend weiter nach Berlin. Am Montag (7. Juli) tritt die Band bei einem Festival am Gendarmenmarkt auf.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2582126?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F2590917%2F4852085%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker