Brand im „Dal Compare“
Einsatzkräfte bringen Flammen schnell unter ihre Kontrolle

Ochtrup -

In der Nacht zu Montag rückte die Freiwillige Feuerwehr zu einem Brand am Kirchplatz aus. Die Außenbestuhlung eines italienischen Restaurants stand in Flammen. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

Montag, 09.05.2016, 13:05 Uhr

Ein Bild der Verwüstung: Am Morgen nach dem Brand im italienischen Restaurant „Dal Compare“ wird das Ausmaß des Schadens deutlich.
Ein Bild der Verwüstung: Am Morgen nach dem Brand im italienischen Restaurant „Dal Compare“ wird das Ausmaß des Schadens deutlich. Foto: Dieter Huge sive Huwe

Brandstiftung ist offenbar die Ursache eines Feuers am Kirchplatz in der Nacht zu Montag. Um 1.06 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Ochtrup dorthin gerufen, weil die Außenbestuhlung des Restaurants „Dal Compare“ brannte. Zehn Minuten später erfolgte dann die Nachalarmierung, denn das Feuer war auch auf den Innenraum der Gaststätte übergeschlagen.

Zunächst habe nur die Außenbestuhlung in Flammen gestanden, berichtet der Leiter der Ochtruper Wehr, Andreas Leusing, auf Anfrage dieser Zeitung. Dann sei jedoch – vermutlich bedingt durch die große Hitze – eine Fensterscheibe geborsten. Das Feuer drohte sich nun auch im Gastraum des italienischen Restaurants auszubreiten. An der Fassade des Hauses leckten die Flammen ebenfalls hoch, so dass auch die direkt über dem Restaurant befindliche Wohnung in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Die Einsatzkräfte retteten alle im Gebäude befindlichen Personen. Bei dem Versuch, den Brandherd einzudämmen, wurde ein Beamter der Polizeiwache Och­trup verletzt und zur ärztlichen Behandlung in das Pius-Hospital gebracht. Eine Sitzgruppe, die bereits in Brand stand, holten die Feuerwehrleute ins Freie. „Wir hatten den Brand schnell unter Kontrolle“, berichtete Leusing, der bei der Nachalarmierung ausrückte und danach Einsatzleiter Karl Wierling unterstützte. Insgesamt war die Ochtruper Feuerwehr mit zwei Löschzügen und 31 Kräften im Einsatz.

Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen von Brandstiftung aus. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft rückten am Montagmorgen die Brand­ermitteler aus, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Warum die Bestuhlung in Brand gesteckt wurde, kann sich auch Derya Bazo nicht erklären. Das Restaurant wird von ihrer und der Familie Corrado betrieben und voraussichtlich zehn Tage geschlossen bleiben. Neben dem zerstörten Fenster und den verbrannten Stühlen ist das Restaurant stark verrußt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 80 000 Euro.

Gäste, die in den nächsten Tagen einen Tisch reserviert haben, bittet Bazo darum, sich telefonisch mit dem Team des „Dal Compare“ in Verbindung zu setzen: „Wir haben eine Rufumleitung eingerichtet.“

Die Polizei sucht außerdem Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich des Restaurants verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise an die Polizei in Ochtrup (Telefon 0 25 53 / 93 56 41 55).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3992041?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F4852054%2F4852062%2F
Dennis Michel ist der letzte Kumpel
Zwei Generationen Bergmännertreffen sich am Ibbenbürener Schacht: Dennis Michel (l.) gehörte zu den letzten Azubis, Harald Böhm ist Vorsitzender des Knappenvereins Tecklenburger Land. Martin Ellerich Martin Ellerich
Nachrichten-Ticker