Mitgliederversammlung
Bauverein zahlt vier Prozent Dividende

Ochtrup -

Gute Nachricht für die Mitglieder des Bauvereins: Trotz Niedrig-Zinsphase schüttet die Genossenschaft vier Prozent Dividende aus. Außerdem kündigte Geschäftsführerin Elke Reckels in der Mitgliederversammlung neue Bauprojekte an.

Donnerstag, 23.06.2016, 20:06 Uhr

Gespräche am Rande: Auch die gab es während der Mitgliederversammlung des Bauvereins.
Gespräche am Rande: Auch die gab es während der Mitgliederversammlung des Bauvereins. Foto: Martin Fahlbusch

Wenn ein genossenschaftlich organisierter Bauverein seinen Mitgliedern in Zeiten der Tief- oder Negativ-Zinsphase vier Prozent Dividende auszahlen kann, dann ist das schon etwas. Nun steht das zwar in den Statuten des Bauvereins Ochtrup , aber wie während der Mitgliederversammlung in der Gaststätte Bücker von der Geschäftsführerin Elke Reckels erläutert wurde, muss man diesen an die Mitglieder auszuschüttenden Bonus erst einmal durch umsichtiges Wirtschaften erzielen.

Und es kommt noch besser: Nach Abzug der Aufwendungen für diese Dividende bleiben fast 120 000 Euro, die aus dem Gewinn zusätzlich in die Rücklagen fließen.

Wir sind weiterhin bemüht, die wohnliche Versorgung unserer Mitglieder vernünftig zu gewährleisten.

Elke Reckels

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Hermann-Josef Stascheit , teilte den 40 anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern mit, dass Vorstand und Aufsichtsrat ihren Verpflichtungen ordnungsgemäß nachgekommen seien. Das war kein selbst formuliertes Eigenlob, sondern Ergebnis der Prüfung des Verbandes der Wohnungswirtschaft Rheinland Westfalen. Alle Entlastungen und notwendigen Beschlussfassungen wurden durchweg einstimmig gefasst.

Neben einem detaillierten Zahlenüberblick und einer intensiven Betrachtung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung des Bauvereins teilte die Geschäftsführerin auch mit, dass die Zahl der Mitglieder von 845 auf 857 angewachsen ist. „Wir sind weiterhin bemüht, die wohnliche Versorgung unserer Mitglieder vernünftig zu gewährleisten, vertretbare Mieten zu erheben und daneben noch treuhänderisch weitere Wohn- und Mietobjekte zu betreuen“, so Reckels.

Trotz schwieriger Immobilienlage würden demnächst am Elchdamm sechs Reihenhäuser angeboten, die auf eigenem Grund für ein bestehendes, nicht mehr wirtschaftliches Haus entstünden. Zielgruppe seien Familien mit Kindern.

Als Mitglieder des Aufsichtsrates wurden Bernadette Amshoff und Hermann Lastring bestätigt. Für den aus beruflichen Gründen ausscheidenden Burkhard Pauly wurde Jochen Mantke in das Gremium gewählt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4103130?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F4852054%2F4852061%2F
Nachrichten-Ticker