Lesung „Vogelfern und Schattengleich“ in der Bücherei St. Lamberti
Susanne Tigemann und Thomas Hoffmeister-Hövener erzählen

Ochtrup -

Eine ganz besondere Erzählveranstaltung findet in der Bücherei St. Lamberti statt. Unter dem Titel „Vogelfern und Schattengleich“ werden die professionellen Erzählkünstler Susanne Tiggemann und Thomas Hoffmeister-Höfener heiter-besinnliche Geschichten vom Tod und über das Leben erzählen

Mittwoch, 22.03.2017, 21:03 Uhr

Eine besondere Erzählveranstaltung wartet auf die Besucher, wenn Susanne Tigemann und Thomas Hoffmeister-Hövener am 3. April in die Bücherei St. Lamberti kommen.
Eine besondere Erzählveranstaltung wartet auf die Besucher, wenn Susanne Tigemann und Thomas Hoffmeister-Hövener am 3. April in die Bücherei St. Lamberti kommen. Foto: Theomobil

Am 3. April (Montag) findet in der Bücherei St. Lamberti eine ganz besondere Erzählveranstaltung statt. Unter dem Titel „Vogelfern und Schattengleich“ werden die professionellen Erzählkünstler Susanne Tiggemann und Thomas Hoffmeister-Höfener heiter-besinnliche Geschichten vom Tod und über das Leben erzählen. Dabei handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung der Bücherei St. Lamberti mit dem Hospizverein Ochtrup-Metelen.

„Zum Leben gehört so viel: das Lachen, das Wünschen, das Hoffen, das Weinen, das Lieben, das Grübeln und auch das Sterben. Wie ein ungleicher Bruder begleitet der Tod das Leben. Folgt ihm, wie ein Schatten, am liebsten vergessen und verdrängt“, heißt es in einer Ankündigung der Veranstalter.

Seitdem es Menschen gebe, stellten sie sich die Frage Woher komme ich und wo gehe ich hin? Wie soll man da eine Antwort finden? Vielleicht in einer Geschichte. Denn Geschichten können helfen, die Welt zu verstehen.

Susanne Tiggemann und Thomas Hoffmeister-Höfener haben Geschichten aus aller Welt zusammengetragen und Besinnliches und Heiteres gefunden. So erfahre das Publikum, dass der Tod gerne Knäckebrot isst, das man besser einem Besucher aus dem Jenseits kein Pferd leihen sollte, was Traurigkeit und Hoffnung sich zu sagen haben, wie lange Jahre es braucht, einen Mantel aus Haaren zu weben oder dass Adam über seinen Wunsch die Zukunft zu kennen, besser zweimal hätte nachdenken sollen.

„Und so wie jedes Leben einmalig und unwiederholbar ist, so entstehen auch die Geschichten im Moment des Erzählens, lassen Bilder, Orte und Menschen lebendig werden und leben fort in der Erinnerung derjenigen, die sie gehört haben“, versprechen die Veranstalter.

Susanne Tiggemann ist Erzählerin, Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin. „Sie erzählt humorvolle wie nachdenkliche, traditionelle wie eigene Geschichten auf ihre ganz eigene Art und Weise. Die Geschichten leben in ihr und mit ihr leben die Geschichten“, heißt es in der Ankündigung. Tiggemann erzähle auch zusammen mit Bernd Witte im Touché-Erzähltheater. Sie lebt in Schwerte.

Thomas Hoffmeister-Höfener ist Theologe und Geschichtenerzähler. „In seinen Alltagsmärchen und Weisheitsgeschichten erzählt er für kleine, wie für gewachsene Menschen gerne das Blaue vom Himmel und entführt so sein Publikum mit viel Humor und Gefühl in Zeit und Raum“, schreiben die Veranstalter. Thomas Hoffmeister-Höfener lebt auf einem kleinen Hof im Münsterland.

Zum Thema

Die Erzählveranstaltung „Vogelfern und Schattengleich“ findet am 3. April in der Bücherei St. Lamberti statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt drei Euro und ist an der Abendkasse zu entrichten.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4720218?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F4852050%2F4852051%2F
Tödlicher Pedelec-Unfall lässt Fragen offen
Die Baustelle wurde nach dem Unfall (r.) anders abgesichert, als sie es vor dem Unfall war. Das linke Foto zeigt die Baugrube kurz nach der Bergung der schwer verletzten Frau.
Nachrichten-Ticker