Mitgliederversammlung des Jugendfördervereins
Ein Autoanhänger voller Spiele

Ochtrup -

„Sehr zufriedenstellend“ fiel die Bilanz von Konny Veelker aus: Die Kassiererin des Jugendfördervereins Och­trup (JUFO) berichtete jetzt bei der Mitgliederversammlung über die Finanzlage. Zu dem Treffen hatte sich laut einem Pressetext des Vereins nahezu die Hälfte der Mitglieder in der Gaststätte Nobbenhuis eingefunden.

Dienstag, 11.04.2017, 21:04 Uhr

Der Fanclub „Bayern Power 95 Ochtrup“ spendete 300 Euro an den JUFO – hier die Scheckübergabe mit (
Der Fanclub „Bayern Power 95 Ochtrup“ spendete 300 Euro an den JUFO – hier die Scheckübergabe mit ( Foto: Josef Holthenrich

Der JUFO finanziert sich nach eigenen Angaben ausschließlich über Spenden, freiwillige Mitgliedsbeiträge und über die Durchführung der „Großen vorweihnachtlichen Adventsstimmung“ an der Bergwindmühle. Auf der Einnahmenseite steht zum Beispiel auch die Spende des Fanclubs „Bayern Power 95 Ochtrup “ von 300 Euro aus dem Erlös der Meisterfeier, die Vertreter der Gruppe dem JUFO nun überreichten.

Auf der Ausgabenseite finden sich Unterstützungsleistungen für eine Vielzahl von Projekten mit Kindern und Jugendlichen. Welche das im Jahr 2016 waren, stellte der zweite Schriftführer Josef Holthenrich den Mitgliedern vor. Er nannte – unter anderem – die Aufführung des Musicals „Pettersson und Findus“, das Gewaltpräventionsprojekt „Nein heißt Nein“, die Ferienspaßaktion im Kletterwald, das Kürbisschnitzen der Kindergärten und die Nähkurse.

Auch für 2017 ist wieder einiges geplant, erfuhren die Mitglieder weiter: Neben vier Projekten im Rahmen der Ferienspaßaktion und den „Bastelnachmittagen mit Stempelwut“ bietet der JUFO wieder drei Kurse „Nein heißt Nein“ sowie das Kürbisschnitzen und Stockbrotbacken für die Ochtruper Kindergärten an. Darüber hinaus plant der Verein, einen Autoanhänger mit Spielen zu bestücken, der dann von Vereinen, Gruppen und Privatleuten für besondere Aktionen mit Kindern ausgeliehen werden kann.

Kein Nachfolger für zweite Vorsitzende

Auf der Agenda der Versammlung standen außerdem Vorstandswahlen. „Leider verliert der Verein in diesem Jahr seine zweite Vorsitzende Hildegard Gaux , die aus persönlichen Gründen diese Aufgabe nicht weiterführen kann“, heißt es im Bericht des JUFO. Der erste Vorsitzende Markus Bender bedankte sich bei Gaux für die geleistete Arbeit. Für ihre Nachfolge fand sich allerdings kein Bewerber.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Ludger Bode als zweiter Kassierer, Marion Minning als erste Schriftführerin, Doris Nienhues als Zeugwartin und Sabrina Dankbar als zweite Jugendvertreterin. Neu gewählt wurden die Kassenprüferinnen Sandra Albersmann und Judith Bender.

Zum Abschluss der Versammlung wies Bender auf die Möglichkeit der beitragsfreien Mitgliedschaft hin. Ein entsprechendes Aufnahmeformular kann über die Homepage des JUFO geladen werden. 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4763276?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F4852050%2F4894343%2F
Nachrichten-Ticker