Jahreshauptversammlung
ISG sorgt für Lichtblicke und Farbflecke

Ochtrup -

Dass die Immobilien- und Standortgemeinschaft Ochtrup (ISG) bereits für viel Licht und frische Farbe in der Ochtruper Innenstadt gesorgt hat und das auch weiterhin plant, zeigte sich jetzt auf ihrer Mitgliederversammlung in der Volksbank.

Freitag, 28.04.2017, 21:04 Uhr

 Mit kunstvollen „Fußstapfen“: (v.l.) Hermann-Josef Stascheit, Norbert Bierbaum-Hillejan, Bürgermeister Kai Hutzenlaub, Franz Ruhwinkel, Timo Rolofs, Norbert Viefhues, Johannes Bierbaum, Michael Lahrkamp und Hermann Lastring von der ISG.
 Mit kunstvollen „Fußstapfen“: (v.l.) Hermann-Josef Stascheit, Norbert Bierbaum-Hillejan, Bürgermeister Kai Hutzenlaub, Franz Ruhwinkel, Timo Rolofs, Norbert Viefhues, Johannes Bierbaum, Michael Lahrkamp und Hermann Lastring von der ISG. Foto: Katrin Kuhn

„Uns liegt daran, das Profil von Ochtrup als Einkaufs- und Familienstadt sowie als westmünsterländische Traditionsstadt weiter zu schärfen“, sagte der ISG-Vorsitzende Norbert Bierbaum-Hillejan , der jetzt bei den Wahlen erneut in seinem Amt bestätigt wurde. Gemeinsam mit Franz Ruhwinkel (stellvertretender Vorsitzender), Michael Lahrkamp (2. stellvertretender Vorsitzender), Norbert Viefhues und Lisa Albers bildet er den Vorstand und wird damit auch in den kommenden zwei Jahren die Geschäfte des Vereins führen.

Grün- und Blühstreifen im Außenbereich

Beim inhaltlichen Programm, das die Verantwortlichen der ISG weiterentwickeln wollen, spielen Licht und Farben immer wieder eine Rolle. Zum Beispiel sollen Grün- und Blühstreifen auch im Außenbereich die Wege noch weitreichender zieren und die Passanten mit allen Sinnen ansprechen. „Damit haben wir eine Steigerung der Lebensqualität mit ganz einfachen, natürlichen Mitteln“, sagte Bierbaum-Hillejan.

In vielen Städten Nordrhein-Westfalens werden derzeit Stromverteilerkästen fantasievoll bemalt und gestaltet, um sie von ihrem tristen Grau oder Graffiti-Schmierereien zu befreien und einen weiteren „ Lichtblick “ für die Stadt zu liefern. Hier hoffen die ISG-Mitglieder noch auf grünes Licht auch für Ochtrup. Einen schönen und zugleich nützlichen Farbfleck verschaffen außerdem die getöpferten „Fußstapfen“ in Form von blauen Fliesensteinen, die Vereinsmitglied Jürgen Ultee als Teil des Wegweiser-Konzepts zwischen DOC und Innenstadt konzipiert hat, und die derzeit schon in der Töpferei Eiling in Produktion sind.

Förderung der Wallanlagen

Bauamtsmitarbeiterin Claudia Werremeier präsentierte das Lichtkonzept für den kommenden Advent und die jetzt eingeläuteten Maßnahmen zur Aufwertung der historisch bedeutsamen Wallanlagen als Ort zum Verweilen für Groß und Klein. Mit einer größeren Summe will die ISG Maßnahmen für Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten an den Wallanlagen fördern.

Bürgermeister Kai Hutzenlaub, der direkt von der Tagung des Bauausschusses zur Mitgliederversammlung geeilt war, lobte die hervorragende Zusammenarbeit mit der Immobilien- und Standortgemeinschaft: „Unsere Diskussionen sind immer äußerst konstruktiv und ich freue mich auf weitere Maßnahmen, um die Ochtruper Innenstadt gemeinsam voranzubringen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4795533?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F4852050%2F4894343%2F
Nachrichten-Ticker