Theater für Kinder
Saisonabschluss mit „Hänsel und Gretel“

Ochtrup -

Das Märchen von „Hänsel und Gretel“ bildete am Donnerstagnachmittag den Schluss der diesjährigen Saison im Theater für Kinder.

Donnerstag, 11.05.2017, 00:05 Uhr

Matthias Kuchta, der Puppenspieler, und seine Figuren. Die Charaktere des Märchens „Hänsel und Gretel“ wie die Hexe, die Eltern und die beiden Kinder selbst erweckte er auf der Bühne zum Leben.
Matthias Kuchta, der Puppenspieler, und seine Figuren. Die Charaktere des Märchens „Hänsel und Gretel“ wie die Hexe, die Eltern und die beiden Kinder selbst erweckte er auf der Bühne zum Leben. Foto: Timm Gust

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von den zwei Geschwistern, die von ihren Eltern im Wald ausgesetzt werden und dabei auf das aus Süßigkeiten gebaute Haus einer Hexe stoßen. Die Rede ist von Hänsel und Gretel. Dieser Märchenklassiker der Gebrüder Grimm wurde am Donnerstagnachmittag zum Abschluss der Saison des Kindertheaters im Georgsheim aufgeführt. Zu Besuch war das Figurentheater „Lille Kartofler“.

Puppenspieler Matthias Kuchta , der das Märchen inszenierte, bezog die jungen Zuschauer stets in das Stück mit ein. Diese durften einzelne Dialoge der Figuren mitsprechen und erkannten zum Beispiel auch die Falle der Hexe, als diese Hänsel in den Käfig sperren wollte.

Kuchta verstand es, auf der Bühne eine lebhafte Atmosphäre zu erzeugen, indem er jeder Figur eine individuelle Stimme gab und die Kinder direkt ansprach.

Nach dem Stück zeigte er sich sehr zufrieden mit dem Publikum und der Aufführung an sich. „Die Kinder waren intensiv dabei. Wenn ein Hänsel zum Beispiel mit Bonbons und Spielzeug beschenkt wird, fühlen sie sich angesprochen“, freute sich Kuchta. Auch das Team des Kindertheaters war froh über seinen Besuch. „Das war der Höhepunkt dieser Saison“, sagte Gaby Franger , Mitglied des Orga-Teams.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4827437?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Wenn Mond und Erde über Kreuz liegen
Einen Blick durch das Teleskop können Interessierte unter Anleitung der Sternfreunde werfen.
Nachrichten-Ticker