Hauptstraße in Langenhorst
Durchfahrt nur noch für Linienbusse, Anlieger und Rettungsdienst

Ochtrup -

Ab Dienstag ist die Fahrt durch die Baustelle an der Hauptstraße in Langenhorst nur noch für Linienbusse und den Rettungsdienst möglich. Zu viele Verkehrsteilnehmer hatten die Sperrung ignoriert.

Sonntag, 08.10.2017, 17:10 Uhr

Eine Fahrt durch die Baustelle in Langenhorst ist ab Dienstag nur noch für den Linienbusverkehr, Anlieger und den Rettungsdienst möglich.
Eine Fahrt durch die Baustelle in Langenhorst ist ab Dienstag nur noch für den Linienbusverkehr, Anlieger und den Rettungsdienst möglich. Foto: Irmgard Tappe

Seit Anfang Juni führt das Bauunternehmen Eurovia-Teerbau GmbH aus Rheda-Wiedenbrück die Straßenbauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Langenhorst durch. Hierfür wurde die L 510 für den Durchgangsverkehr gesperrt und eine Umleitungsstrecke über die B 54 eingerichtet.

„Leider stellte sich in letzter Zeit heraus, dass immer mehr Verkehrsteilnehmer die Sperrung ignorieren und durch die Baustelle fahren“, heißt es in einer Pressemitteilung. Hierbei sei es bereits mehrfach zu gefährlichen Situationen für die Mitarbeiter des Unternehmens gekommen.

In gemeinsamer Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde, der Stadt Ochtrup und der Polizei sei nun vereinbart worden, den Durchgangsverkehr mit Hilfe einer Schrankenanlage zu unterbinden. Lediglich der Linienbusverkehr und die Rettungsdienste sollen eine Durchfahrtsmöglichkeit erhalten. „Die Schranke wird in Höhe des Metelener Damms aufgestellt und am morgigen Dienstag in Betrieb gehen“, teilt das Unternehmen mit.

Die Anlieger sollen weiterhin über die L 510 entweder von Ochtrup oder von Haus Welbergen kommend ihre Grundstücke erreichen können. Alle übrigen Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die ausgewiesene Umleitungsstrecke über die B 54 zu nutzen, da eine Durchfahrt über die Hauptstraße in Langenhorst nicht mehr möglich sein werde.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5209079?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Preußen-Kapitän Schauerte im Interview: „Abstiegskampf ist fast zu wenig“
Julian Schauerte erwartet als Kapitän der Preußen eine Herkulesaufgabe in der Rückrunde.
Nachrichten-Ticker