Gewaltpräventionskurse abgeschlossen
Ein deutliches Nein

Ochtrup -

Das letzte Treffen in der Kursreihe „Nein heißt Nein“ zur Gewaltprävention für Kinder hat jetzt stattgefunden. Insgesamt trafen sich die jungen Teilnehmerinnen an sieben Terminen im DRK-Kindergarten am Gausebrink, um mit Monika Scheitz spielerisch ihr Handwerkszeug für unangenehme oder bedrohliche Situationen zu erlernen.

Donnerstag, 02.11.2017, 20:11 Uhr

Sieben Mal trafen sich diese jungen Teilnehmerinnen mit Monika Scheitz.
Sieben Mal trafen sich diese jungen Teilnehmerinnen mit Monika Scheitz. Foto: Alexandra Hinkers-Enkrodt

Die ausgebildete Wen-Do-Trainerin leitete die sieben Mädchen zum Beispiel dabei an, in Rollenspielen gute und schlechte Gefühle zu unterscheiden, mit Ärger umzugehen, klar zu sagen, was sie wollen und wie sie Hilfe holen können. „Die Mädchen haben damit gelernt, wie sie Nein sagen können, sodass ihr Nein auch gehört wird“, heißt es in einem Pressebericht. „Der Kursus war super, alle waren regelmäßig da und wir hatten viel Spaß“, wird Monika Scheitz zitiert.

Die Kursreihen – insgesamt gab es drei in diesem Jahr – wurden finanziell durch den Jugendförderverein Ochtrup (Jufo) unterstützt. Möglich gemacht wird das durch Spenden, aber besonders durch die Einnahmen der jährlichen „Vorweihnachtlichen Adventsstimmung“ rund um die Ochtruper Bergwindmühle.

Die Veranstaltung findet in diesem Jahr am 24. und 25. November (Freitag und Samstag) statt. Die Vorbereitungen hierfür laufen bereits auf Hochtouren. So treffen sich die Standbetreiber am Mittwoch (8. November) um 20 Uhr in der Gaststätte Nobbenhuis, um dort Details zum Ablauf zu besprechen. Markus Bender , erster Vorsitzender des Jufo, lädt hierzu auch weitere Interessierte ein: „Für den Auf- und Abbau der Adventsstimmung können wir immer helfende Hände gebrauchen.“ Alternativ können sich Freiwillige direkt bei Markus Bender unter Telefon 01 72/ 5 21 06 74, beim zweiten Schriftführer Josef Holthenrich unter 01 51/15 22 75 50 oder per E-Mail kontakt@jufo-ochtrup.de melden.

„Der Jufo freut sich auf eine tolle Adventsstimmung, so dass auch im kommenden Jahr wieder viele Projekte mit und für Ochtruper Kinder und Jugendliche unterstützt werden können“, heißt es in der Pressemitteilung des Jugendfördervereins abschließend.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5261746?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker