Lego-Bauspaß in der Bücherei
Kinder lassen ihrer Kreativität freien Lauf

Ochtrup -

Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, werden in den Kindzimmern wieder die Legosteine hervorgeholt. Jede Menge davon gesammelt haben Rolf und Betty Schürmann vom Puppen- und Spielzeugmuseum. Da ihre Kinder aber schon lange aus dem Lego-Alter heraus sind, durften am Samstag 25 Jungen und Mädchen aus Och­trup bei einer Neuauflage des Lego-Bauspaßes nach Herzenslust mit den bunten Steinen spielen

Montag, 04.12.2017, 08:12 Uhr

Bauen mit Lego: Am Samstag fand in der Bücherei St. Lamberti die erste Auflage des Lego-Bauspaßes statt. Die Kinder stürzten sich Begeisterung auf die zahlreichen Bausätze.
Bauen mit Lego: Am Samstag fand in der Bücherei St. Lamberti die erste Auflage des Lego-Bauspaßes statt. Die Kinder stürzten sich Begeisterung auf die zahlreichen Bausätze. Foto: Tombült

So entstanden in den Räumen der Bücherei St. Lamberti Bauernhöfe, Bahnstationen, Zugschienen, Polizeistationen, Wohnhäuser und weitere kleinere Bauwerke. „Wir bieten den Lego-Bauspaß in diesem Jahr erstmals in der Bücherei an, weil wir mehr Platz brauchten. Und die Bücherei war so nett, uns den Raum zur Verfügung zu stellen“, erzählt Rolf Schürmann . In den vergangenen Jahren mussten er und seine Frau oftmals vielen Kindern absagen, weil im Töpfereimuseum , wo anfangs immer gebaut wurde, nicht genug Platz war. Anders jedoch bei diesem Lego-Bauspaß. Jeweils um die 25 Kinder können sich an den beiden Terminen im Dezember im Spiel mit den Bausteinen austoben. Die Ergebnisse und auch einige Werke der Schürmanns werden bis zum Ende der Weihnachtsferien in der Bibliothek ausgestellt.

„Es kommt auf den Spielspaß und das gemeinsame Schaffen an“, bringt es Betty Schürmann auf den Punkt. Passend zur Weihnachtszeit hat sie noch eine kleine Überraschung für die fleißigen Lego-Spieler: Auf einem Tisch in der Bücherei befindet sich ein bis zum Rand mit vielen unterschiedlichen Legosteinen gefülltes Einmachglas. Die Aufgabe der Kinder ist, die Anzahl der Steine zu schätzen. Diejenigen, die am besten geraten haben, bekommen ein Lego-Set geschenkt. Doch auch wer daneben liegt, muss nicht traurig sein. Als Trostpreis gibt es einen Schlüsselanhänger. Für die Bastler scheint der Preis jedoch zweitrangig zu sein, viel mehr gehört ihre ganze Konzentration den Bedienungsanleitungen für die verschiedenen Lego-Bausätze, die sie zusammen mit ihren Eltern und Ehrenamtlichen des Museums zusammenstecken.

Ganz versunken waren einige Kinder ins Spiel mit den Legosteinen.

Ganz versunken waren einige Kinder ins Spiel mit den Legosteinen. Foto: Rieke Tombült

Und für manche Eltern bleibt, während der Nachwuchs eifrig baut, Zeit, ohne die lieben Kleinen einen Bummel durch die Geschäfte zu unternehmen und vielleicht schon mal das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu besorgen. „Eine Mutter meinte, sie hätte schon lange nicht mehr so viel Zeit und Ruhe gehabt“, schmunzelt Rolf Schürmann. Er spielt an diesem Tag mit Vergnügen den Assistenten seiner Frau. Denn die hat allerhand damit zu tun hat, den Kindern beim Lego-Bauspaß unter die Arme zu greifen und Tipps zu verteilen.

Zum Thema

Die zweite Runde Lego-Bauspaß findet am 16. Dezember (Samstag) von 10 bis 13 Uhr in der Bücherei St. Lamberti statt.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5331395?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
„Es wird neue Formen von Unfällen geben“
Verkehrsexperten fordern, statt auf Fahrassistenten zu warten, nahe liegende Maßnahmen zu ergreifen – wie ein Tempolimit auf der Autobahn.
Nachrichten-Ticker