Jahreshauptversammlung des Spielmannszugs Nachtigallen
Zwei neue Ehrenmitglieder

Ochtrup -

Zwei langjährige Mitglieder verabschiedeten die Nachtigallen bei ihrer Generalversammlung in die „Musiker-Rente“. Außerdem blickten sie auf das vergangene Jahr zurück und schauten auf die kommenden Monate, in denen der Verein wieder viel vorhat.

Dienstag, 30.01.2018, 14:01 Uhr

Der neue Vorstand der Nachtigallen mit dem Ehrenmitglied Verena Holtmann (4.v.l.).
Der neue Vorstand der Nachtigallen mit dem Ehrenmitglied Verena Holtmann (4.v.l.). Foto: Leon Gesenhues

Zwei langjährige Mitglieder gehen in den musikalischen Ruhestand: Der Spielmannszug Nachtigallen der Kolpingfamilie Ochtrup hat sich bei seiner Generalversammlung von Verena Holtmann und Andreas Hippe verabschiedet. Die Musikerkollegen ernannten die beiden einstimmig zu Ehrenmitgliedern, heißt es in einer Pressemitteilung.

Holtmann wurde denn auch direkt zur Leiterin der anstehenden Vorstandswahlen bestimmt. Diese brachten folgende Ergebnisse: Da Michael Ruhkamp in seinem Amt als zweiter Vorsitzender bestätigt wurde, übt er auch weiterhin eine Doppelfunktion aus – er übernimmt auch die Aufgabe des Kassierers. Der vakante Posten des Beisitzers wurde mit Benedikt Janning neu besetzt. Judith Rottmann tauschte mit ihm die Funktion und übt ab sofort das Amt der Schriftführerin aus. Nina Rempe übergab die Aufgabe der Jugendvertretung an Max Niehoff. Der stellvertretende Tambourmajor Hendrik Thebelt sowie der langjährige Gerätewart Andreas Thesing wurden von der Versammlung bestätigt.

Der Spielmannszug hatte zuvor auf ein Jahr voller Höhepunkte zurückgeblickt. 2017 freuten sich die Mitglieder nämlich nicht nur über den Förderpreis der Kreismusikjugend. Auch das Förderkreis-Konzert, die Auftritte bei Schützenfesten und die Teilnahme am Stadtkaiserschießen bleiben in besonderer Erinnerung, wie im Geschäftsbericht des Vorsitzenden Olaf Bußmann, des Tambourmajors Marc Thebelt sowie des zweiten Vorsitzende Michael Ruhkamp deutlich wurde.

Auch die Kameradschaftspflege kam im vergangenen Jahr nicht zu kurz: Die Nachtigallen trafen sich zum Beispiel zum Schlittschuhlaufen oder fuhren zum Bowling. Bei einem Intensiv-Probenwochenende vor dem Förderkreiskonzert wurden Märsche und Musikstücke noch einmal gezielt aufgearbeitet.

Wie der Ausblick von Nina Rempe zeigte, wird auch 2018 ereignisreich: Geplant sind wieder ein Bowling-Abend, eine Radtour mit Übernachtung und ein Besuch im Freizeitpark. Auch am Rosenmontagszug nehmen die Musiker teil, ferner ist ein Sommerfest geplant – hier beauftragte die Versammlung ein Gremium mit der Vorbereitung.

Der Spielmannszug will in diesem Jahr wieder neue Jugendgruppen für die Ausbildung an der Block- und Querflöte sowie der kleinen Trommel anbieten. Interessierte melden sich unter ausbildung@nachtigallen-ochtrup.de oder telefonisch bei einem der Vorstandsmitglieder. Die Kontaktdaten sind auf der Vereins-Homepage zu finden.

Des Weiteren wird es am 6. Mai (Sonntag) ab 10.30 Uhr ein offenes Üben geben. Interessierte Familien können in die Übungsräume im Stadtmusikhaus kommen und sich dort über die Ausbildung und Jugendarbeit informieren. Es wird auch die Möglichkeit geben, mit den Mitgliedern des Vereins zusammen zu musizieren. Der Verein möchte sich mehr im Bereich der frühkindlichen Musikerziehung engagieren, sodass auch Kindergartenkinder willkommen sind.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5468038?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Kleiner Davensberger fordert Fernsehgrößen heraus
Paul Altenhövel hat Jan-Josef Liefers und Axel Prahl herausgefordert. Der Zehnjährige aus Davensberg behauptet, sich im Münster Tatort besser auszukennen als die beiden Hauptdarsteller. Spontan, nicht geplant und völlig überraschend: Alexander Dobrindt führte Heike, Paul, Theo und Tobias Altenhövel durch den Deutschen Bundestag.
Nachrichten-Ticker