Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt
„Madamm“ begeistert Frauen

Ochtrup -

Arbeiten Frauen wirklich oder bilden sie es sich das nur ein?“ Eine gute Frage, auf die am Samstagvormittag fast 300 Frauen der Katholischen Frauengemeinschaften (kfd) aus der Region Steinfurt in der Vechtehalle Langenhorst gespannt eine Antwort erwarteten. Das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln hatte dazu eine ganze Menge zu sagen und dieses vermittelten Rita Zimmermann und Victoria Wiese auf lustige, manchmal bissige, aber immer zutreffende Art dem begeisterten Publikum.

Montag, 12.03.2018, 06:03 Uhr

Rita Zimmermann (l.) und Victoria Wiese vom Musikkabarett „Madamm“ aus Köln sorgten beim Frauenkulturfrühstück der kfd in der Vechtehalle für Stimmung.
Rita Zimmermann (l.) und Victoria Wiese vom Musikkabarett „Madamm“ aus Köln sorgten beim Frauenkulturfrühstück der kfd in der Vechtehalle für Stimmung. Foto: Norbert Hoppe

Der Soundcheck konnte erst nach dem üppigen Frühstücksbüfett starten. Da benötigten die beiden unbedingt die Hilfe der anwesenden Frauen. Diese erwiesen sich als absolut textsicher und so schallte ein vielstimmiges „LaLaLaLaLa“ durch die Vechtehalle. Nachdem die Technik im Griff war, konnte es losgehen. Erst einmal betraten zwei Hühnchen die Bühne, die mit allerlei Wortspielen die Frauen zum Lachen brachten. Da gab es das Nonplusultra in der gehobenen Küche, nämlich Hahnenkämme getrüffelt und in Butter gebraten. Und als Wiedergeburt wurden Hühnchen in Weinschaum-Sauce aufgetischt.

Zu einer ganz neuen Bedeutung erkoren die beiden Kabarettistinnen das Mobbing. Mit einem Mob bewaffnet rückten sie dem Dreck am Stecken zu Leibe und nichts mehr wurde unter den Teppich gekehrt.

Frauenkulturfrühstück der kfd in der Region Steinfurt

1/24
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle.

    Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle.

    Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle.

    Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Weitere Impressionen folgen.

    Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe
  • Mal lustig, mal bissig, aber immer zutreffend peitschte das Musikkabarett „Madamm“ aus Köln beim Frauenkulturfrühstück der kfd aus der Region Steinfurt durch die Vechtehalle. Foto: Norbert Hoppe

Zielscheibe beim Bürotratsch in der Kaffeepause waren vorzugsweise nicht anwesende Kolleginnen, die nicht belastbar seien und Stress überhaupt nicht aushalten können. Aber dafür gebe es ein Gegenmittel: „Künstliche Intelligenz trinkt keinen Kaffee“, lautete der nicht ganz ernst gemeinte Ratschlag. „Frauen haben kein Machthormon“ war die Begründung dafür, dass Frauen in Führungspositionen unterrepräsentiert seien. „Solange Männer Angst vor Amazonen haben, schaffen es Frauen einfach nicht in die Führungsebene eines Unternehmens.“ Und wenn es einer Kollegin doch einmal gelinge und sie Chefin werde, sei ab sofort das Siezen Pflicht für alle Mitarbeiterinnen. Auch mögliche Schwangerschaften verhinderten häufig einen beruflichen Aufstieg. „Karrierehemmer“ oder „Armutsrisiko“ waren noch freundliche Umschreibungen dafür, dass es Frauen kaum gelinge, sich gegen Männer durchzusetzen.

Nicht nur im Beruf, sondern auch im familiären Umfeld haben es Frauen schwer, wie die beiden Künstlerinnen in einer Gesangseinlage nachwiesen. „Sie stillt, er grillt“ ist häufig das Motto. „Aber für die Vor- und Nacharbeiten sind meistens die Frauen zuständig“, so der Einwand einer kfd-Frau aus dem Publikum.

Frauen und Männer im Autoverkehr, Sport, „denn unsere Form entspricht nicht der Norm“, und Leiharbeit waren weitere Themen, die Rita Zimmermann und Victoria Wiese aufs Korn nahmen. Und Rentenkürzungen wurden geschickt als „Lebensarbeitszeitverlängerung“ umschrieben. Zum Schluss wurde es Kölsch: „Loss mer singe“ ließen sich 300 Frauen nicht zwei Mal sagen. Immer noch textsicher sangen sie „LaLaLaLaLa“ und dankten „Madamm“ mit stehenden Ovationen.

„Das war Spitze!“ fasste Mechthild Fislage das Kabarett zusammen. Die Sprecherin des kfd-Leitungsteams in der Region Steinfurt war genauso begeistert wie die anderen Frauen. Schließlich hatte die Botschaft dieses Vormittags einen ernsten Hintergrund. Weder am Arbeitsplatz noch im Lohngefüge sei die Gleichstellung der Frau erreicht worden, sagte Fislage. Am Sonntag (18. März) werde der „Equal Pay Day“ begangen. Bis zu diesem Tag im Jahr 2018 müssten Frauen arbeiten, um den gleichen Jahreslohn wie Männer im Jahr 2017 zu erreichen. „Es gibt noch viel zu tun – und überhaupt . . .“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5583310?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
WWU-Rektor Johannes Wessels: „Wir sind keine Reise-Uni“
Der Rektor der Universität Münster, Prof. Dr. Johannes Wessels (r.), hier mit Dr. Norbert Tiemann, dem Chefredakteur unserer Zeitung, besuchte die Redaktion.
Nachrichten-Ticker