DIEK für Welbergen
Erfolgreiche Runde eins

Ochtrup -

Die Planungen für „Welbergen 2030“ nehmen Form an: Runde eins der Workshops zur Aufstellung eines Dorfinnenentwicklungskonzepts (DIEK) für den Ortsteil ist abgeschlossen.

Donnerstag, 29.03.2018, 09:03 Uhr

Der Ortsteil Welbergen: Die ersten Workshops zum Dorfinnenentwicklungskonzept sind inzwischen abgeschlossen.
Der Ortsteil Welbergen: Die ersten Workshops zum Dorfinnenentwicklungskonzept sind inzwischen abgeschlossen. Foto: Rieke Tombült

Die drei Arbeitskreise mit den Hauptthemen „Das Dorf für alle“, „Aktiv und beliebt“ und „Nachhaltig und fortschrittlich“ haben im März zusammen mit den Fachleuten von Planinvent und WS&K sowie Vertretern der Stadtverwaltung getagt. „Viele Welbergener sind der Einladung gefolgt und haben in den Veranstaltungen neben Stärken und Schwächen die Leitbilder und Zielvorstellungen für Welbergens zukünftige Entwicklung formuliert“, berichtet die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. Dazu gehörten zum Beispiel Themen wie ein vielseitiges Wohnraumangebot, Fragen zur Grundversorgung, die Gestaltung eines interessanten Freizeitangebotes für alle Generationen oder die Einrichtung nachhaltiger und individueller Mobilitätsangebote. Aber auch Fragen zu Digitalisierung, Wirtschaft, Landwirtschaft und Naturraum und insbesondere zur Gestaltung eines lebendigen Gemeinschaftslebens im Ort zählten dazu.

In den engagierten und lebhaften Diskussionen seien bereits zahlreiche Projektideen benannt worden, die nun von dem Planungsbüro zusammengestellt würden, heißt es in der Mitteilung der Stadt weiter. „Wir freuen uns über den guten Start des Planungsprozesses und sind begeistert von dem großen Engagement der Bürgerinnen und Bürger in Welbergen“, bewertet die Erste Beigeordnete, Birgit Stening, die erste Phase des DIEK.

Nach den Osterferien startet die zweite Runde der Arbeitskreise. Dort geht es dann detaillierter um die bisher vorliegenden Projektideen, die konkretisiert werden sollen. Die Workshops, zu denen die Stadt Ochtrup alle Interessierten einlädt, sind für alle offen. Eine Teilnahme ist jederzeit möglich, auch wenn man in Runde eins nicht dabei war. „Die Bürger aus Welbergen sind eingeladen, sich in den nächsten Schritt des Prozesses aktiv einzubringen“, heißt es aus dem Rathaus.

Weitere Informationen zu dem Konzept und die Termine sind auf der Internetseite der Stadt nachzulesen. Auch steht die Verwaltung für Fragen bereit: Robert Tausewald ist erreichbar unter Telefon 0 25 53 / 7 31 11 oder per E-Mail an robert.tausewald@­ochtrup.de, Claudia Werremeier unter Telefon 0 25 53 / 7 33 51 oder per E-Mail an claudia.werremeier@ochtrup.de.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5624859?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker