„Mitarbeiterin des Monats“
Tanken kann richtig viel Spaß machen

Ochtrup -

Einen tollen Start in den Tag in Ochtrup hatte jetzt WN-Redakteurin Marion Fenner.

Sonntag, 15.07.2018, 14:40 Uhr

Tanken kann Spaß machen, wenn der Kunde dort freundlich bedient wird.
Tanken kann Spaß machen, wenn der Kunde dort freundlich bedient wird. Foto: Colourbox.com

Spät dran und dann steht auch noch die Tankanzeige auf Reserve. Also die nächste Tankstelle angesteuert. Direkt vor Ferienbeginn ist der Preis so gerade noch okay. Also einmal volltanken und ab zum Bezahlen in den Tankstellen-Shop. Es folgt ein Erlebnis, das der nicht aus Ochtrup stammenden Kundin einen wirklich tollen Start in den Tag beschert.

Die Schlange vor ihr ist recht lang, also bleibt Zeit zum Beobachten. Die Kassierin kennt die meisten ihrer Kunden mit Namen. Für jeden – wirklich jeden – Gast hat sie ein freundliches Wort, bei Stammkunden kennt sie die Zusatzwünsche. Während eine Kundin gerade ihre Geheimzahl in das Kartenlesegerät eingibt, schmiert sie dem nächsten schon ein Brötchen, genau so, wie er es haben will. „Brauchen Sie einen Beleg, wenn nicht sind die entlassen“, ruft sie der Frau am Kartenlesegerät mit einem Lachen zu. Dann kommt der Postbote. Auch der wird freundlich empfangen und mit Vornamen begrüßt. Schnell bestätigt sie den Empfang, kassiert beim nächsten Kunden ab. Ein anderer benötigt eine Gasflasche, die Mitarbeiterin nimmt sich kurz Zeit, ihn zu beraten. Unterdessen wird noch ein Kaffee zubereitet. Der Mann mit der Gasflasche hat sich entschieden, schon wird wieder kassiert.

Dass da jemand Spaß an seiner Arbeit hat, die ihm leicht und flott von der Hand geht, ist zu spüren. Da werden Kunden nicht als lästig empfunden, die Mitarbeiterin gibt jedem das Gefühl, willkommen zu ein. Die Angestellte behandelt jeden wie einen Gast. In einer Tankstelle!

Da ist der Zeitdruck fast vergessen, selbst hinten in der Schlange ist die gute Stimmung, die die Mitarbeiterin verbreitet, ansteckend.

Früher gab es in einem Schnellrestaurant einmal die Auszeichnung „Mitarbeiter des Monats“. Diese hätte die Kundin an diesem Morgen gerne verliehen. Doch als sie an der Reihe ist, hat sie die Nummer der Tanksäule vergessen. „Kein Problem“, sagt, sie, „dass kann nur die Nummer fünf gewesen sein.“ Stimmt. Die Kundin bezahlt, geht raus und startet ebenfalls beschwingt in den Arbeitstag.

Manchmal verderben einem Menschen mit einem miesen Spruch oder rücksichtslosem Verhalten am Morgen einen ganzen Tag. Dass es aber auch genau anders gehen kann, hat wirklich richtig Spaß gemacht.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5907735?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker