Damenschützenverein
Nina Stelzl hat die Lösung parat

Ochtrup -

Der Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins Ochtrup am Freitagabend war spannend. Am Ende setzte sich Nina Stelzl gegen die Konkurrenz durch. Mit dem 278. Schuss holte sie den Vogel von der Stange und erkor sich zur Schützenkönigin.

Sonntag, 02.09.2018, 18:54 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 02.09.2018, 13:12 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 02.09.2018, 18:54 Uhr
Regieren seit Freitagabend die Damenschützen: Nina Stelzl und Jonas des Jager.
Regieren seit Freitagabend die Damenschützen: Nina Stelzl und Jonas de Jager. Foto: Martin Fahlbusch

Das sah am Freitagabend im Stadtpark ein Blinder mit Krückstock beim Flutlichtschießen des Damenschützenvereins: Carla Kleine-Katthöfer hatte sich was vorgenommen. Am Ende aber lag eine andere Schützenschwester aus dem Festvorstand die berühmte Nasenlänge vorn. Mit dem 278. Schuss und am Ende eines zähen Wettstreits jubelte Nina Stelzl als neue Königin. Jonas de Jager erkor sie, ihn fest in die Arme schließend, zu ihrem überglücklichen Mitregenten.

„Das war ein wirklich spannendes Rennen am Schluss. Es hat Spaß gemacht. Glückwunsch, Nina“, zeigte sich die zweite Siegerin keinesfalls enttäuscht.

Anfangs war die Schlange der Bewerberinnen unter der Vogelstange noch lang, nachdem Bürgermeister Kai Hutzenlaub und Pfarrerin Imke Philipps das stimmungsvolle Schießen im Stadtpark eröffnet hatten. Gegen Ende griff nur noch Patricia Wülker in den zähen Zweikampf ein, zog sich dann aber doch zurück.

Nina Stelzl regiert 2018 beim Damenschützenverein

1/45
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Nach einem spannenden Wettkampf setzte sich Nina Stelzl am Freitagabend beim Vogelschießen des 1. Damenschützenvereins gegen die Konkurrenz durch. Zum Mitregenten erkor sie Jonas de Jager.

    Foto: Martin Fahlbusch

„Ich bin nun wirklich nicht die fleißigste Kirchgängerin, aber nach dem Antreten und dem Marsch durch den Ort zur Stadthalle hat mich der Gottesdienst und das, was Pfarrerin Philipps uns mit auf den Weg gegeben hat, richtig gepackt“, fasste eine Schützenschwester im Stadtpark den Beginn der Feierlichkeiten beeindruckt zusammen.

Gemütlich hatten sich die Damen in einen großen Kreis gesetzt und die Männer in der Nähe an einem Tischrund versammelt. Diese westfälische Reihe brach im Laufe des Abends jedoch zügig auf. Der Spielmannszug Nachtigallen sorgte für musikalischen Schwung und Getränke- und Verpflegungswagen rundeten das eindrucksvolle Bild ab.

„Diese freundliche und familiäre Feieratmosphäre ist uns im Damenschützenverein ganz wichtig“, hob die Vorsitzende Judith Bender hervor.

Nicht nur die Schießwarte Hans-Werner Wiegenstein, Norbert Kuhmann und Thomas Becker diskutierten noch um 22 Uhr mit Vogelbauer Theo Nacke, warum der Rest des Vogels zunächst nicht von der Stange wollte. Nur eine schien am Ende die Lösung zu haben. Denn offenbar hatte sich auch Nina Stelzl einiges für diesen Abend im Stadtpark vorgenommen

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6018975?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Eltern zwischen Angst und Hysterie
Noch ist keinem Kind wirklich etwas passiert – dennoch sind die Eltern in den Schul- und Kita-Bezirken, in denen Jungen und Mädchen von Fremden angesprochen wurden, in großer Sorge.
Nachrichten-Ticker