Fachtag Musik
Pfleglicher Umgang mit Kinderohren

Ochtrup -

Zu einem Fachtag Musik hatte der Musikschulzweckverband in Kooperation mit der Landesmusikakademie in die Villa Winkel eingeladen. Rund 35 Teilnehmer aus Kindertageseinrichtungen aus Ochtrup, Metelen, Schöppingen und Steinfurt holten sich Ideen für ihre Arbeit ab.

Donnerstag, 27.09.2018, 19:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 27.09.2018, 19:00 Uhr
Andreas Hermjakob (an der Gitarre) ließ beim Fachtag Musik ein akustisches Wetter durch die Räume dröhnen.
Andreas Hermjakob (an der Gitarre) ließ beim Fachtag Musik ein akustisches Wetter durch die Räume dröhnen. Foto: Katrin Kuhn

„Musik in der Kita“ lautete das Thema eines Fachtags, zu dem der Musikschulzweckverband in die Villa Winkel eingeladen hatte. Kooperationspartnerin war die Landesmusikakademie NRW mit Sitz in Nienborg, deren Direktorin Antje Valentin einen Vortrag zum Thema der Bedeutung von Musik in der frühkindlichen Entwicklung hielt und das Netzwerk Musik im Kita-Alltag mit seinen vielfältigen Möglichkeiten der Ausbildung für Pädagogen und Erzieherinnen vorstellte.

„Dum-di-da“

Zuvor begrüßte Verbandsvorsteher Kai Hutzenlaub die rund 35 Teilnehmer aus Kindertageseinrichtungen aus Ochtrup, Metelen, Schöppingen und Steinfurt. Der Leiter der Musikschule, Andreas Hermjakob, ließ es sich nicht nehmen, die Veranstaltung praktisch mit einem gesungen „Dum-di-da“ und Gitarrenbegleitung einzuläuten und sorgte so von Beginn an für eine entspannte und freudige Tagungsatmosphäre, heißt es in einer Mitteilung.

Nicht nur Musizieren

Aus Bonn war die Dozentin Milena Hiessl angereist und gestaltete einen der beiden rund zweistündigen Workshop mit Stimmspielen, herbstlichen Liedern und gesungenen Alltagsritualen. Hermjakob übernahm den zweiten Workshop und ließ verschiedene Rhythmen, schwungvolle Lieder und ein akustisches Wetter durch die Räume des Tagungsortes dröhnen. Ein weiterer Vortrag von Brigitte Schmitter-Wallenhorst verdeutlichte den Anwesenden, dass es nicht nur um das gemeinsame Musizieren ginge, sondern eben auch um das Hören. Eindrucksvoll referierte sie in vier Thesen über den pfleglichen Umgang mit Kinderohren und forderte Bremsen gegen die Ohren auf Durchzug.

„Alles in allem ein toller, gelungener und sehr informativer, praktischer Fachtag, attestierten viele der Teilnehmer beim Verlassen“, heißt es abschließend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6082809?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker