Ochtruper erfolgreich bei den Deutschen Jugendfotomeisterschaften
Erdmännchenidylle überzeugt Jury

Ochtrup -

Die Ochtruper Lichtmaler sind erneut mit Preisen ausgezeichnet worden. Unter anderem erhielt Nina Jäckering einen Förderpreis des Deutschen Verbands für Fotografie für ihr Bild „Familienidyll“, das eine Erdmännchenfamilie beim Kuscheln zeigt.

Freitag, 12.10.2018, 14:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.10.2018, 14:00 Uhr
Für das „Familienidyll“ bei den Erdmännchen erhielt Nina Jäckering einen Förderpreis.
Für das „Familienidyll“ bei den Erdmännchen erhielt Nina Jäckering einen Förderpreis. Foto: Nina Jäckering

„Im vergangenen Jahr sind wir Deutscher Jugendfotoclubmeister geworden, in diesem Jahr Dritter, aber im nächsten Jahr werden wir den Spieß wieder umdrehen“, so lautet der einstimmige Tenor der Nachwuchsfotografen, als sie am vergangenen Wochenende in der Zeche Zollverein in Essen ihre Preise entgegennahmen. Deutscher Meister in der Altersgruppe 1 wurde in diesem Jahr die Fotogruppe des Klotzsche Gymnasiums in Dresden, während bei den älteren die Jugendlichen aus Freisen im Saarland gewannen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Grund zum Jubeln hatten in der Altersklasse der bis Zwölfjährigen Finja Paßlick und Nina Jäckering, die gemeinsam den ersten Preis belegten und sich über Urkunde, Pokal und einen Geldpreis freuen konnten. Nina Jäckering erhielt zusätzlich einen Förderpreis des Deutschen Verbands für Fotografie für ihr Bild „Familienidyll“, das eine Erdmännchenfamilie beim Kuscheln zeigt, und der mit einem zusätzlichen Geldpreis versüßt wurde.

In der Altersklasse der 13- bis 16-Jährigen erreichten Luzie Bos und Sarah Hagemann gemeinsam den dritten Platz. In der Altersklasse der Jugendlichen bis 21 Jahre teilten sich Lia Alke und Paul Lammers den zweiten Platz. Lia Alke hatte zusätzlich eine Medaille der internationalen Fotovereinigung FIAP, der Dachorganisation der nationalen Fotoverbände, für ihr Erfolgsbild von der Gottesanbeterin erhalten. Außerdem gelangten Bilder von Mia Kaczmarek, Lisa-Marie Moor und Lea Rueskamp auf die Ausstellwände im großen Saal der Zeche Zollverein.

Im nächsten Jahr hat die Gruppe viel vor. Neben einer eigenen Ausstellung im Februar wollen sie im März einen bundesweit ausgeschriebenen Workshop anbieten und im September soll dann als Höhepunkt das zweite Jugendfotofestival in Ochtrup stattfinden, das in diesem Jahr in Freisen im Saarland seine Premiere hatte.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6115914?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Das perfekte Dinner: Nachtisch-Fluch mit Happy End
V.l.: Filippi, Eduardo „Eddi“, Hanni, Gastgeberin Eva und Claus
Nachrichten-Ticker