Vorweihnachtliche Adventsstimmung auf dem Berg
Zeit zum Quatern und Genießen

Ochtrup -

Es ist das zehnte Mal, dass ein buntes Trüppchen die „Vorweihnachtliche Adventsstimmung“ auf dem Berg veranstaltet. Bei einem Vorbereitungstreffen war die Stimmung nun prima – auch weil schon klar ist, dass der Nikolaus nicht an der Baustellenampel am Berg warten muss...

Mittwoch, 14.11.2018, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 14.11.2018, 06:00 Uhr
Zum zehnten Mal stellt dieses Trüppchen die Veranstaltung auf die Beine. Beim Aufbau hoffen die Macher noch auf weitere Unterstützung.
Zum zehnten Mal stellt dieses Trüppchen die Veranstaltung auf die Beine. Beim Aufbau hoffen die Macher noch auf weitere Unterstützung. Foto: Martin Fahlbusch

Erkennungszeichen: Arbeitshandschuhe!“ – Das, was Timo Rolofs jüngst in der Gaststätte „Zur Alten Mühle“ anpries, hatte aber keineswegs etwas mit einer neuen, schrulligen Dating-Plattform zu tun. „Zum Aufbau der ‚Vorweihnachtlichen Adventsstimmung‘ an der Bergwindmühle können wir jede helfende Hand gebrauchen“, so Rolofs. Und zwar am besten mit Arbeitshandschuhen.

Organisatoren und Weihnachtsmarktbeschicker waren an diesem Abend zusammengekommen, um die letzten Feinheiten für das gemütliche Spektakel am 23. und 24. November (Freitag und Samstag) rund um das malerische Windrad auf Ochtrups Berg abzuklären. „Mensch, Leute, wir können sogar ein kleines Jubiläum feiern, denn in diesem Jahr stemmen wir die tolle Veranstaltung zum zehnten Mal“, stellte der Vorsitzende des Jugendfördervereins, Markus Bender , nicht ohne Stolz fest.

Die Aufbauarbeiten beginnen am 22. November (Donnerstag) ab 9 Uhr, und die Macher hoffen, dass nicht zuletzt durch diese Zeilen noch einige Freiwillige mehr mitanpacken werden. „Verhungern und verdursten wird natürlich niemand, der mithilft“, versprach Bender mit einem Schmunzeln. Timo Lenderich erklärte dann an einem präzisen Lageplan, wo welche Stände und Attraktionen die Besucher erwarten. „Diesmal haben wir eine kleine Bühne vorgesehen, wo der Nikolaus, der für uns sozusagen in seiner Vorsaison vorbeischaut, und auch der Luftballonkünstler Wim Wolke zu bestaunen sein werden.“ Dort treten auch der Chor der Lambertischule sowie die Kapelle Gust und der Christliche Posaunenchor auf.

„Das Angebot ist die bewährte Mischung aus Stimmung, Bummeln, kleinen Geschenken, Kinderkarussell, Likören, Märchenstunde, Krippenausstellung, Vorweihnachtspräsenten und Stockbrot-Gemütlichkeit – mit einigen kleineren Neuheiten“, freute sich Josef Holthenrich. „Man sollte auf jeden Fall vorbeischauen. Zeit und Platz zum Quatern und Genießen ist sowieso unser Plus.“

Und noch eins: Der Nikolaus muss nicht an der Baustellenampel am Berg warten. „Mit der Stadt und den Baufirmen des Kreisverkehrs an der Stadthalle ist abgeklärt, dass wir das Gelände rund um die Bergwindmühle wie in den Vorjahren komplett für die Adventsstimmung sperren können“, erläuterte Josef Holthenrich. Parkplätze seien am Freibad und auf dem Schützengelände vorhanden. „Der im Bau befindliche Kreisverkehr soll zwischen Gronauer und Bentheimer Straße an diesem Wochenende wieder im Wechselverkehr befahrbar sein“, informierte Markus Bender.

Termine im Überblick

Die Veranstaltung beginnt am 23. November (Freitag) um 16 Uhr und am 24. November (Samstag) um 13 Uhr. Die „Young Voices“ der Lambertischule und die Kapelle Gust treten am Freitag auf, der Christliche Posaunenchor am Samstag. Der Nikolaus stattet am Samstag um 16 Uhr seinen Besuch ab, und der Luftballonkünstler kommt an diesem Tag schon um 14 Uhr.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6188270?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
So war die 49. Montgolfiade am Aasee in Münster
Höhepunkt der Montgolfiade war am Samstagabend das Ballonglühen. Insgesamt 14 fauchende Riesen waren zum „Night Glow“ aufgerüstet worden.
Nachrichten-Ticker