Polizei klärt mehrere Autodiebstähle auf
Diebe klauen unverschlossene Autos und Schlüssel

Ochtrup -

Die Polizei hat den Diebstahl mehrerer Autos aufgeklärt. Sie nahm jetzt zwei junge Männer aus Ochtrup fest.

Samstag, 08.12.2018, 04:00 Uhr aktualisiert: 08.12.2018, 11:24 Uhr
Symbolbild 
Symbolbild  Foto: Anne Eckrodt

Die Polizei hat nach zwei Pkw-Diebstählen, die in Ochtrup verübt worden sind, zwei Tatverdächtige ermittelt. Laut Polizeibericht sind die 18- und 24-Jährigen geständig.

Zu einem Diebstahl eines Kias an der Bahnhofstraße Ende November und eines VW in der Oster Anfang Dezember lagen bis vor Kurzem keine konkreten Hinweise auf die Täter vor. Eine Wendung habe dann aber der Verkehrsunfall gebracht, der sich am 2. Dezember an der Bundesstraße 70 ereignet hat. An dem Unfallwagen, in dem drei 17, 18 und 24 Jahre alte Ochtruper saßen und leicht verletzt wurden, waren – wie berichtet – Kennzeichen angebracht, die zu einem gestohlenen Pkw gehörten. Wie sich schnell herausstellte, war dies der in der Oster entwendete VW. Nach dem Diebstahl waren die beiden 18 und 24 Jahre alten Insassen zunächst mit dem Wagen durch Ochtrup gefahren und dabei an einen Bordstein oder ähnliches geprallt.

Am Schulparkplatz parkten sie den nicht mehr fahrbereiten VW und nahmen die Kennzeichen ab. Diese montierten sie an den Ford, mit dem sie dann später an der B 70 im Graben landeten. Den Ford hatte der 24-Jährige erst vor Kurzem gekauft.

Auch für den Diebstahl des an der Bahnhofstraße gestohlenen Kia macht die Polizei die beiden jungen Männer verantwortlich. „Mit diesem Wagen fuhren sie ebenfalls durch die Gegend, bis sie erneut einen Reifenschaden hatten“, heißt es im Polizeibericht.

Polizei appelliert an Autobesitzer

Während ihrer Vernehmungen gaben sie die Diebstähle zu, wenn auch in unterschiedlichen Versionen. Der 18-Jährige übergab den Beamten die Schlüssel eines der Wagen sowie aus dem Auto gestohlene Gegenstände (ein Tablet, eine Musikbox und ein USB-Kabel). Auf die Frage, wie sie an die Autoschlüssel gelangt waren, hatten sie eine überraschende Erklärung bereit. An den Tattagen waren sie einige Zeit im Stadtgebiet unterwegs und hatten nach unverschlossenen Autos gesucht. In einem Fall sichteten sie in einem nicht verschlossenen Wagen den passenden Autoschlüssel. Im zweiten Fall fanden sie in einem unverschlossenen Pkw die Schlüssel eines anderen Autos. Da dieses in unmittelbarer Nähe stand, konnten sie wiederum problemlos starten.

Die Polizei appelliert an alle Autobesitzer, sich bei Fernbedienungen immer zu vergewissern, dass der Pkw verschlossen ist. „Lassen Sie Wertgegenständen und Schlüssel nie im Fahrzeug!“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6242186?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Bus-Crash im Berufsverkehr
Der Bus, der von Ahlen nach Warendorf unterwegs war, wurde im vorderen Bereich stark beschädigt. Die Feuerwehr musste größere Mengen auslaufender Betriebsstoffe abstreuen.
Nachrichten-Ticker