Sternsinger-Aktion
Armen Kindern eine Freude machen

Ochtrup -

Sternsinger sein – damit hatten Florian, Jan und Ole Erfahrung. Bereits im vergangenen Jahr sind die drei durch die Straßen von Langenhorst gezogen, um Geld zu sammeln für jene Kinder der Welt, denen es nicht so gut geht wie ihnen.

Montag, 07.01.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 07.01.2019, 18:40 Uhr
Die Sternsinger sammelten auch in Ochtrup Geld und brachten Segen in die Häuser.
Die Sternsinger sammelten auch in Ochtrup Geld und brachten Segen in die Häuser. Foto: Irmgard Tappe

„Es macht uns Spaß, für diese armen Kinder etwas zu tun. So arme Kinder gibt es hier ja gar nicht. Und wir können ihnen eine Freude machen. Das finden wir gut“, verkündeten die drei am Samstagmorgen im Johanneshaus. Auf die Süßigkeiten freuten sie sich natürlich auch.

„Ihr seid sehr wichtig. Denn ihr sammelt nicht nur Geld, sondern ihr bringt den Leuten auch den Segen ins Haus“, erklärte Pastor Stefan Hörstrup den 33 Sternsingern von Sankt Johannes Baptist während der Aussendungsfeier. Noch einmal sangen sie aus voller Kehle ihr Lied „Seht ihr unseren Stern dort stehen“ und zogen los durch den Nieselregen. Ausgestattet mit Sternen, Bollerwagen und der gesegneten Kreide, mit der sie den Leuten den Segensspruch „20+C+M +B+19“ an die Haustüren schreiben würden. „Wir gehören zusammen - In Peru und weltweit“ war der Leitgedanke der diesjährigen Sternsingeraktion.

In den vier Pfarreibezirken von Sankt Lambertus waren am Wochenende insgesamt 178 Sternsinger unterwegs. In Sankt Lamberti hatten sie 11 602 Euro in ihren Sparbüchsen. In Sankt Marien waren es 5298 Euro, in Langenhorst (Sankt Johannes Baptist) 4232 Euro und in Welbergen (Sankt Dionysius) 3140 Euro.

Auch wenn nicht alle Leute ihnen die Türen öffneten, so kamen die Sternsinger in Ochtrup und in den Ortsteilen Langenhorst und Welbergen auf eine stolze Gesamtsumme von 24 272 Euro. In allen vier Pfarreibezirken habe das Spendenaufkommem gegenüber dem Vorjahr sogar zugenommen, berichtete Kaplan Bernd Bettmann auf Anfrage.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6300722?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Top-Einschaltquote - aber auch Kritik: "Viel Münster, wenig Inhalt"
Netzreaktionen auf Münster-Tatort: Top-Einschaltquote - aber auch Kritik: "Viel Münster, wenig Inhalt"
Nachrichten-Ticker