Weihnachtsbaumaktionen in Ochtrup
Baum-Entsorgung für gute Zwecke

Ochtrup -

Die Landjugendlichen waren wieder unterwegs, um zu Gunsten guter Zwecke die ausrangierten Weihnachtsbäume zu entsorgen.

Sonntag, 13.01.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 16:06 Uhr
Mit mehreren Gespannen waren die Landjugendlichten unterwegs, um in Ochtrup die Tannenbäume einzusammeln.
Mit mehreren Gespannen waren die Landjugendlichten unterwegs, um in Ochtrup die Tannenbäume einzusammeln. Foto: Rieke Herbering

Die letzten Kartons mit Weihnachtsdeko wandern zurück auf den Dachboden und die ersten halten schon einen Frühjahrsputz ab. Damit dem nichts im Wege steht, muss auch der Weihnachtsbaum raus, der indes wahrscheinlich schon angefangen hat, zu nadeln. Genau darum kümmerten sich am Samstag die Landjugenden Ochtrup und Welbergen.

In den frühen Morgenstunden trafen sie sich am Clemens-August Heim und am Kapellenhof Meier. Die Ochtruper starteten ihre Runden mit sieben Treckern, die ihnen teilweise vom Lohnunternehmen Tillmann zur Verfügung gestellt wurden. Den Dörflern reichten zwei Zugmaschinen, um ihre Gebiete abzufahren.

Eingesammelt wurden aber nicht nur die alten Tannenbäume, sondern ebenso Geldspenden. „Uns war es wichtig, eine Organisation zu finden, zu der es einen örtlichen Bezug gibt“, betont der zweite Vorsitzende Benedikt Dinkhoff.

Die Welbergener entschieden sich für „Flugkraft“. Diese Organisation kümmert sich um Krebspatienten und deren Familien. „Flugkraft“ habe vor ein paar Jahren ein Mädchen aus dem Dorf unterstützt, und so war es für den Vorstand der Landjugend klar, auf diese Weise ihre Dankbarkeit und Anerkennung auszudrücken.

Die Jugendbewegung in Ochtrup hielt es ebenfalls für wichtig, die Spenden regional einzusetzen. Ihr Gesammeltes geht an die Kinder- und Jugendförderung Ochtrup.

Zwischendurch steuerten die vollbesetzten Traktoren immer mal wieder ihre Startpunkte an, um sich innerlich und äußerlich aufzuwärmen. Von langer Dauer waren diese Pausen allerdings nicht, denn die ehemaligen Wohnzimmeraccessoires warteten darauf, abgeholt zu werden. So waren die Landjugendlichen noch bis in die späten Nachmittagsstunden beschäftigt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6316095?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
NRW-Innenausschuss spricht über Münsters Polizeipräsident
Münsters Polizeipräsident Hajo Kuhlisch
Nachrichten-Ticker