Interview mit Dennis Hanowski, Ausbilder bei der BBS
Qualifizierung Grundstein für berufliches Weiterkommen

Ochtrup/Ahaus -

Dennis Hanowski ist Ausbildungsleiter für den Bereich Kunststoff bei der BBS und hat die interne Schulung der zwölf Ochtruper Hewing-Mitarbeiter zum Kunststoff-Assistenten geleitet. Ab April übernimmt er zudem den Part bei der Vorbereitung von sechs Hewing-Mitarbeitern auf die Teilqualifizierung zum Verfahrenstechniker Kunststoff und Kautschuk.

Mittwoch, 16.01.2019, 16:24 Uhr
Dennis Hanowski mit den Hewing-Mitarbeitern, die er erfolgreich zum Kunststoff-Assistenten geschult hat.
Dennis Hanowski mit den Hewing-Mitarbeitern, die er erfolgreich zum Kunststoff-Assistenten geschult hat. Foto: Susanne Menzel

Herr Hanowski , über 96 Stunden, zwölf Netto-Tage, haben Sie die zum Teil branchenfremden Hewing-Mitarbeiter qualifiziert. Eine leichte, oder eine schwere Aufgabe?

Dennis Hanowski: Auf jeden Fall eine sehr interessante. Stolz bin ich, dass alle Teilnehmer die Prüfung mit Erfolg abgelegt und somit ein Zertifikat erhalten haben, das auch vom Institut für Kunststofftechnik in Aachen anerkannt wird.

Das Konzept, das dieser internen Schulung zugrunde liegt, ist das ein Standard-Konzept, oder wird das Programm jeweils auf die Firmen zugeschnitten?

Hanowski: Die Inhalte sind natürlich klar definiert, damit jeder die gleichen Voraussetzungen hat. Aber wir können bei unseren Angeboten individuell auf die Belange der Firmen eingehen. Die Wünsche der Unternehmen werden stets in einem Vorgespräch abgeklärt.

Wie stark nutzen Unternehmen Ihr Angebot?

Hanowski: Sehr intensiv, sowohl im Tages- wie auch im Abendbereich. Diese Qualifizierung ist für branchenfremde Mitarbeiter der erste Schritt, um später in eine Ausbildung wechseln zu können. Es ist quasi der Grundstein. Weitere spezifische Seminare bauen dann darauf auf. Unser Einzugsbereich erstreckt sich auf das gesamte Münster- als auch das Emsland und das Ruhrgebiet. Wir sind hier als Anbieter allein auf weiter Flur.

Demnächst steht noch eine weitere Maßnahme an.

Hanowski: Ja, die Teilqualifizierung geringfügig qualifizierter älterer Mitarbeiter über das Sonderprogramm WeGebAU der Arbeitsagentur. Hier beginnt der theoretische Teil im Mai, das betriebsinterne Praktikum ist ab Februar vorweggeschaltet.

Dieses Angebot gilt auch ausschließlich für Hewing-Mitarbeiter?

Hanowski: Nein, an dieser 15-monatigen Maßnahme können sich noch weitere Unternehmen beteiligen. Die Teilnehmer bereite ich auf die externe IHK-Prüfung im Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuk vor. Damit haben die Mitarbeiter dann bei bestandener Prüfung einen Gesellenbrief in der Hand, mit dem sich ihnen weitere berufliche Perspektiven erschließen. Auch in diesem Metier sind wir der einzige zertifizierte Anbieter in der Umgebung.

Zum Thema

Unternehmen, die zu den Teilqualifizierungs-Angeboten inhaltliche beziehungsweise organisatorische Fragen haben, oder sich selbst an der Teilqualifizierung von Mitarbeitern beteiligen möchten, erreichen Dennis Hanowski bei der Berufsbildungsstätte in Ahaus unter Telefon 0 25 61 / 69 94 61.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6325745?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Spielen sonntags verboten
Der Schulhof der ehemaligen Josefsschule an der Hammer Straße: Hier, ist, wie auf allen Schulhöfen städtischer Schulen, das Spielen am Sonntag verboten.
Nachrichten-Ticker