Ausstellungseröffnung der „Ochtruper Lichtmaler“
113 Fotos mit überraschenden Perspektiven

Ochtrup -

Jede Menge los war am Donnerstagabend bei der Ausstellungseröffnung der „Ochtruper Lichmaler“ im Forum der Bücherei St. Lamberti. 113 Werke haben die Nachwuchsfotografen dort ausgestellt.

Freitag, 08.02.2019, 18:00 Uhr
Etwa 20 Nachwuchsfotografen machen aktuell bei den „Ochtruper Lichtmalern“ mit.
Etwa 20 Nachwuchsfotografen machen aktuell bei den „Ochtruper Lichtmalern“ mit. Foto: Martin Fahlbusch

Die drangvolle Enge, die am Donnerstabend im Forum der Bücherei St. Lamberti bei der Ausstellungseröffnung der „Ochtruper Lichtmaler“ herrschte, war fast schon wieder gemütlich. Ebenso familiär und locker ging es auch bei dem kleinen Stehempfang zu. Unter die vielen Gäste, Eltern, Verwandten und Freunde der jungen Fotografenschar, bei der deutlich die Mädchen die Oberhand haben, hatte sich auch Bürgermeister Kai Hutzenlaub und die gesamte Spitze der Stadtverwaltung gemischt. Auch dies sicherlich ein Zeichen, wie sehr man das Engagement und nicht zuletzt die kreativen Leistungen der Truppe von Steffi Herrmann , Chris Tettke und Timo Rolofs schätzt.

Das Motto der Ausstellung „Schau mal . . . genau hin“, das Anna Lena Kockmann und Luzie Bos in ihrer Begrüßung mit einem freundlichen Dank an ihre Unterstützer verbanden, war eine richtige „Schauanleitung“ für die präsentierten ganz unterschiedlichen Fotoarbeiten. „Wir werden versuchen, mit dieser Bilderauswahl wieder bester Fotoclub in Westfalen und Deutscher Jugendfotomeister wie vor zwei Jahren zu werden“, steckten sie ihre Ziele für die Zukunft der neu zusammengestellten, über 20-köpfigen Truppe durchaus selbstbewusst ab. Für ihre Bilderschau hatten sie sich mit Maria Menze kompetente Unterstützung aus Herten nach Ochtrup geholt. Sie ist amtierende Landes- und Deutsche Fotomeisterin des Deutschen Verbandes für Fotografie (DVF).

Bei der Ausstellungseröffnung am Donnerstagabend kümmerten sich Anna Lena Kockmann und Luzie Bos (kl. Foto v.l.) um die Begrüßung der zahlreichen Gäste.

Bei der Ausstellungseröffnung am Donnerstagabend kümmerten sich Anna Lena Kockmann und Luzie Bos (kl. Foto v.l.) um die Begrüßung der zahlreichen Gäste. Foto: Martin Fahlbusch

Und dann gaben sie das Wort an die beiden „Oberlichtmaler“ Steffi Herrmann und Chris Tettke, die in einer launigen Ping-Pong-Moderation die interessante Themenauswahl und die überraschenden Perspektiven und Sichtweisen der 113 ausgestellten Fotos der „Ochtruper Lichtmaler“ erläuterten. Zusammen baten die Nachwuchsfotografen um Spenden für das Projekt „Warme Zelte für Familien in Flüchtlingslagern“ des internationalen Frauencafés Ochtrup. Pfiffig dann der Schluss des kleinen Stehempfangs durch Anna Lena Kockmann und Luzie Bos: „Wir hoffen, dass Ihnen die Ausstellung gefällt und dass wir vielleicht sogar ein paar Bilder verkaufen können.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6377904?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker