Kammerkonzertring mit dem „Tamigu Trio“
Zwischen Romantik und Neuzeit

Ochtrup -

Mit musikalischen Leckerbissen aus verschiedenen Musikepochen gastiert im Rahmen des Ochtruper Kammerkonzertrings am 24. Februar (Sonntag) das „Tamigu Trio“ auf Haus Welbergen. Tamara Buslova (Klavier) Michael Nachbar (Violine), und Günther Wiesemann (Schlaginstrumente) präsentieren bekannte Werke von Franz Schubert, Frédéric Chopin, Robert Schumann, Max Reger und anderen.

Mittwoch, 20.02.2019, 05:00 Uhr aktualisiert: 20.02.2019, 17:16 Uhr
Tamara Buslova (Klavier) Michael Nachbar (Violine), und Günther Wiesemann (Schlaginstrumente) präsentieren bekannte Werke von Franz Schubert, Frédéric Chopin, Robert Schumann, Max Reger und anderen.
Tamara Buslova (Klavier) Michael Nachbar (Violine), und Günther Wiesemann (Schlaginstrumente) präsentieren bekannte Werke von Franz Schubert, Frédéric Chopin, Robert Schumann, Max Reger und anderen. Foto: Pressefoto Tamigu Trio

„Il violino nel romanticismo, ma non solamente . . .“ – so lautet der Titel ihres Konzerts folgerichtig, „denn das Repertoire spannt den Bogen zwischen Romantik und Neuzeit“, schreibt die Stadt in einer Ankündigung. Darunter finden sich auch zwei eigene Kompositionen des Allround-Talents Günther Wiesemann , der als Perkussionist, Pianist und Organist, Komponist und Lyriker künstlerisch unterwegs ist.

Der Name des musikalisch vielseitigen Ensembles, „Tamigu“, erfüllt einen Doppelsinn: Zum einen finden sich die jeweils ersten Silben ihrer drei Vornamen zusammengezogen wieder. Zum anderen versteckt sich der Hinweis, dass die Musiker neben ihrem Hauptinstrument auch mit verschiedenen kleinen Schlaginstrumenten auftreten.

„So wird in Wiesemanns Komposition ‚Re degli amici’ (zu Deutsch: ‚Der König der Freunde’) im Verlauf der Aufführung ein kleiner Gong (‚Tam’) zwischen den drei Musikern weitergereicht. Auf die Geste, die durchaus auch symbolisch zu verstehen ist, können die Konzertbesucher einmal selbst achten, denn auch das originelle Stück wird ihnen am Sonntagabend zu Gehör und zu Gesicht gebracht“, schreibt die Stadt in ihrer Ankündigung.

Zum Thema

Konzertkarten gibt es noch für die Vorstellung um 19 Uhr. Einlass ist ab 18.30 Uhr auf Haus Welbergen, Bökerhook 5. Der Eintritt beträgt 18 Euro (ermäßigt 14 Euro), eine telefonische Reservierung ist erwünscht. Rückfragen und Reservierungen nimmt Christian Engelmann von der Stadt Ochtrup unter Telefon 0 25 53 / 7 32 60 entgegen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6406326?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
„Wir erleben ein Wunder“
Frühstücksgespräch: Die Stornos beim Interview in der Küche von unserem Redaktionsmitglied Stefan Werding.
Nachrichten-Ticker