Theater für Kinder
Geschichten vom kleinen Ich bin ich

Ochtrup -

Das vierte Stück der Theater-für-Kinder-in-Ochtrup-Reihe steht an: Am 21. März (Donnerstag), gastiert „Annes Bühne“ mit „Das kleine Ich bin ich“ nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Mira Lobe.

Donnerstag, 07.03.2019, 18:00 Uhr
„Das kleine Ich bin ich“ heißt das neue Stück.
„Das kleine Ich bin ich“ heißt das neue Stück. Foto: Martin Stromann

Für die Vorstellung um 15 Uhr im Georgsheim gibt es Karten für je drei Euro in der Buchhandlung Steffens (Bahnhofstraße) sowie bei Intersport (Laurenzstraße/Dränkekreisel). Die Produktion eignet sich für Theaterbesucher ab vier Jahren. Die Handlung des Kinderbuchklassikers von 1972: Das kleine Ich bin ich ist ein nicht näher bestimmbares, buntes Tier, das auf der Suche nach seiner Identität ist. Es spaziert über eine Blumenwiese und trifft einen Frosch. Der Frosch möchte wissen, was für ein Tier es ist. Das kleine Ich bin ich weiß keine Antwort – und der Frosch findet es dumm. Verzweifelt fragt es weitere Tiere, ob jemand wisse, wer es sei. Doch keiner weiß es. Das kleine Ich bin ich fragt sich schließlich selbst: „Ob’s mich etwa gar nicht gibt?“ Doch dann macht es eine überraschende Entdeckung. Auf fantastische Weise wird hier für Kinder die Geschichte einer Identitätsfindung erzählt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6455732?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Besorgniserregende Entwicklung: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker