Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit mit Dr. Gregor Gysi
„Das Wichtigste ist der Charakter“

Ochtrup -

Zur Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit hatte das Kulturforum Ochtrup am Sonntagabend Dr. Gregor Gysi eingeladen. Der 71-Jährige begeisterte die Zuhörer mit seinem Vortrag zum Thema „Mensch, wo bist du? Gemeinsam gegen Judenfeindschaft“, in dem er einen inhaltlichen Bogen spannte, der weit über das Thema Antisemitismus hinaus ging.

Dienstag, 12.03.2019, 05:00 Uhr
Dr. Gregor Gysi sprach am Sonntagabend zur Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit in der St.-Dionysius-Kirche zum Thema „Mensch, wo bist du? Gemeinsam gegen Judenfeindschaft“.
Dr. Gregor Gysi sprach am Sonntagabend zur Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit in der St.-Dionysius-Kirche zum Thema „Mensch, wo bist du? Gemeinsam gegen Judenfeindschaft“. Foto: Maximilian Stascheit

„Das ist ja hier wie im Bundestag . Erst wird mir das Rederecht erteilt und dann doch wieder nicht“, stellte Dr. Gregor Gysi zu Beginn seines Vortrags zur Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit amüsiert fest. Bürgermeister Kai Hutzenlaub hatte den prominenten Gast aus Berlin nach seiner Begrüßungsansprache bereits ans Rednerpult gebeten – und dann doch erst dem Folk-Duo „Am Rhin“, bestehend aus Petra und Klaus Spellmeyer, die musikalische Bühne in der Welbergener Pfarrkirche geboten.

Zuvor war der Geschäftsführer des Kulturforums, Dr. Guido Dahl, bereits in großer Aufruhe. Noch während sich Gregor Gysi zusammen mit der Verwaltungsspitze, den Fraktionsvorsitzenden des Stadtrats und weiteren auserwählten Gästen am Sonntagnachmittag im Haus Welbergen aufhielt, um sich ins goldene Buch der Stadt einzutragen (wir berichteten), machte sich der Geschäftsführer des Kulturforums auf den Weg in die Alte Kirche, wo die Veranstaltungsreihe traditionell eröffnet wird. Da der Besucherandrang ob des prominenten Gastes dort entsprechend hoch war, verlegte er die Veranstaltung kurzerhand in die deutlich größere und trotzdem bis in die hinterste Reihe gefüllte St.-Dionysius-Kirche. Auch dort hatten Stadt und Kirche in weiser Voraussicht bereits alle notwendigen Vorbereitungen getroffen.

Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit mit Dr. Gregor Gysi

1/16
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit
  • Dr. Gregory Gysi eröffnete am 10. März die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trug er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup. Dr. Gregory Gysi eröffnet am 10. März 2019 die Woche der Brüderlichkeit. Außerdem trägt er sich ins Golde Buch der Stadt Ochtrup ein. Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Kai Hutzenlaub, das Schlusswort hatte Dr. Guido Dahl vom Kulturforum Ochtrup.

    Foto: Maximilian Stascheit

Kai Hutzenlaub begrüßte dort eine „Legende der deutschen Einheit“, einen Vollblutpolitiker, der sich durch seine jahrzehntelange Tätigkeit als Fraktionsvorsitzender der SED-PDS in der Volkskammer der DDR, später als Oppositionsführer der Linkspartei im Bundestag und amtierender Präsident der Europäischen Linken auch beim politischen Gegner Respekt verschafft hat. Der 71-Jährige begeisterte die Zuhörer mit seinem Vortrag zum Thema „Mensch, wo bist du? Gemeinsam gegen Judenfeindschaft“, in dem er einen inhaltlichen Bogen spannte, der weit über das Thema Antisemitismus hinaus ging.

Dabei erlebte das Publikum einen begnadeten Redner, wie man ihn aus dem Fernsehen kennt. Einen klugen Politiker, der leidenschaftlich und gestenreich argumentiert und es auch bei einem ernsten Thema versteht, pointiert und humorvoll für seine Überzeugungen zu werben.

„Dass Menschen sich wieder überlegen, ob sie sich trauen, eine Kippa in der Öffentlichkeit zu tragen, ist ein Alarmzeichen“, stellte er fest und appellierte, Fremdenfeindlichkeit jeglicher Art keine Resonanz zu bieten. So sei im vergangenen Sommer in Chemnitz eine Gewalttat genutzt worden, „um am helllichten Tag wieder den Hitlergruß zu zeigen“. Es ist nur eine von zahlreichen nationalen und globalen Entwicklungen, die er mit großer Sorge betrachtet.

Auf dieser Grundlage löste er sich vom eigentlichen Thema, um auch unbequemere Themen der aktuellen Tagespolitik anzusprechen. Er ging ein auf die Flüchtlingsproblematik, Grundsätze der Wirtschaftspolitik, die jüngsten Reformvorschläge der SPD und natürlich Angela Merkel, deren Rücktritt längst überfällig sei. Die Kanzlerin, so seine Überzeugung, trage eine Mitschuld am Glaubwürdigkeitsdefizit der Politik. „Wir richten uns nicht mehr nach Prinzipien, sondern suchen sie uns so aus, dass sie uns passen“, so Gysi.

Oft untermauerte er seine Positionen mit kleinen Anekdoten, berichtete von seinen Auslandsreisen und persönlichen Erlebnissen. Er erzählte von einer Begegnung mit einem Neonazi in seinem Wahlkreisbüro und nutzte diese Geschichte, um zum Schluss auf sein Kernanliegen zurückzukommen: „Das Wichtigste, wenn wir einen Menschen beurteilen, ist weder die Nationalität, noch das Geschlecht, noch irgendetwas anderes. Das Wichtigste ist sein Charakter“. Es war der abschließende Appell eines kurzweiligen Vortrags, für den er vom Publikum mit langanhaltendem Applaus bedacht wurde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6464587?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker