Vandalismus an der alten Bastion
Graffiti-Schmierereien verunstalten Spielplatz

Ochtrup -

Unbekannte haben den Spielplatz am Westwall mit Graffiti beschmiert. Die Stadt Ochtrup hat Strafanzeige gestellt. Die Polizei vermutet nun, dass dieser Vorfall mit einer anderen Sachbeschädigung in Verbindung stehen könnte.

Mittwoch, 20.03.2019, 16:58 Uhr
Graffiti verunstalten den Spielplatz am Westwall. Auch am Kirchplatz gab es Schmierereien.
Graffiti verunstalten den Spielplatz am Westwall. Auch am Kirchplatz gab es Schmierereien. Foto: Dieter Huge sive Huwe

Bereits Anfang des Jahres wurde der Spielplatz an der alten Bastion zum Ziel von Vandalismus (wir berichteten). Nun wüteten dort erneut Unbekannte. Wie Jennifer Eilert vom Bauamt der Stadt Ochtrup jetzt mitteilte, hat die Kommune Strafanzeige erstattet. Der Schaden muss zwischen dem 8. und 12. März entstanden sein. Dabei wurde eines der Spielgeräte und eine angrenzende Mauer mit gelber, roter und blauer Farbe beschmiert. Glücklicherweise habe die Stadt beim Bau der Spielplatzanlage vorgesorgt, und einen Graffitischutz aufbringen lassen. „Den muss man sich wie einen dünnen Film als Schutzschicht auf der Mauer vorstellen“, erklärt Jennifer Eilert das Prinzip. Die Reinigung sei trotzdem sehr aufwendig und teuer. Eine Fachfirma soll dem Gekrakel nun zeitnah mit speziellen Reinigungsmitteln zu Leibe rücken. Wie Reiner Schöttler, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Steinfurt, auf Anfrage dieser Zeitung mitteilte, gab es am 11. März (Montag) noch eine weitere Sachbeschädigung an der Lambertikirche. Auch dort ist von Graffiti-Schmierereien die Rede. „Die Dinge könnten zusammenhängen“, vermutet Schöttler. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiwache in Och­trup (Telefon 0 25 53 / 93 56 41 55) in Verbindung zu setzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6484844?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker