Praxisnaher Unterricht
Der Weg in die Schuldenfalle

Ochtrup -

„Was kostet das Leben?“ – Mit dieser Frage beschäftigten sich jetzt die Schüler des Städtischen Gymnasiums.

Dienstag, 09.04.2019, 08:00 Uhr
Beeindruckt waren die Gymnasiasten von den Schilderungen der Schuldner- und Insolvenzberaterin Barbara Buss.
Beeindruckt waren die Gymnasiasten von den Schilderungen der Schuldner- und Insolvenzberaterin Barbara Buss. Foto: Almuth Rusteberg

Die Jugendlichen notierten zunächst alles, was sie ihrer Meinung nach für das tägliche Leben gebrauchen. Unterstützt wurden sie dabei von Barbara Buss , die sich fachkundig und ehrenamtlich für das Projekt des Kreises Steinfurt engagiert und auch der Jahrgangsstufe neun des Gymnasiums in dieser wichtigen Frage auf die Sprünge half.

Einige Aspekte dieses Themas waren zuvor bereits im Unterricht behandelt worden, gewannen hier aber nach Meinung der Schüler in der Praxis noch einmal an Realitätsnähe. So staunten sie nicht schlecht, als ihnen vor Augen geführt wurde, wie schnell man dabei in eine Schuldenfalle geraten kann.

Laut unterschiedlicher Untersuchungen gibt es vier pauschale Gründe für Schulden: Arbeitslosigkeit, Scheidung/Trennung, Krankheit und falsches Konsumverhalten. In letzterem Bereich befinden sich bereits 86% aller Jugendlichen, da sie zum Teil erhebliche Rückstände bei Telekommunikationsunternehmen haben.

Miete, Wohnen, Strom, Fahrtkosten, Handy, Kleidung, Freizeit und andere wichtige Dinge des Lebens, die spätestens im Studium oder in der Ausbildung zum Teil auch selbst finanziert werden müssen, ließen doch aufhorchen, wenn da Kosten zusammenkamen, über die die jungen Menschen bisher noch nicht so intensiv nachgedacht hatten. Worauf sich sofort die nächste Frage anschloss: Was passiert, wenn du Schulden machst und sie nicht bezahlen kannst? Barbara Buss von der Schuldner- und Insolvenzberatung des Kreises Steinfurt konnte hier neben Beispielen aus der Praxis wertvolle Hinweise geben. Sie zeigte sehr eindrücklich den Weg von der ersten Erinnerung bis zum Vollstreckungsbescheid auf. Nach diesem Projekt werden bestimmt einige der Schüler ihre Rechnungen oder eingegangenen Verpflichtungen etwas genauer prüfen und hoffentlich in keine Schuldenfalle geraten, äußert das Gymnasium seine Hoffnung in einer Pressemitteilung. Das schülernahe Projekt des Kreises Steinfurt ist bereits seit mehreren Jahren fester Programmpunkt am Gymnasium im Aufklärungsbereich, so Lehrerin Almuth Rusteberg, die diese Unterrichtsstunde begleitete.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6528580?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
„Wir erleben ein Wunder“
Frühstücksgespräch: Die Stornos beim Interview in der Küche von unserem Redaktionsmitglied Stefan Werding.
Nachrichten-Ticker