Erster Auflass für die RV Ochtrup-Metelen ist am Ostersonntag
„Gut Flug“ für die Reisesaison

Ochtrup -

Ab dem nächsten Wochenende wird es für die Brieftaubenzüchter der Reisevereinigung (RV) Ochtrup-Metelen spannend: Die Reisesaison beginnt wieder. Bis zum September stellen die gefiederten Sportler dann ihren Orientierungssinn und ihre Schnelligkeit unter Beweis.

Samstag, 13.04.2019, 06:00 Uhr
Mit dem Kabinen-Express werden die Tauben der Transportgemeinschaft Gronau, Epe, Bad Bentheim, Ochtrup und Metelenam Ostersonntag zum Auflassort nach Lüdenscheid gebracht.
Mit dem Kabinen-Express werden die Tauben der Transportgemeinschaft Gronau, Epe, Bad Bentheim, Ochtrup und Metelenam Ostersonntag zum Auflassort nach Lüdenscheid gebracht. Foto: Brieftaubenverband Pressefoto

Ihren ersten Preisflug des Jahres startet die RV Ochtrup-Metelen am 21. April ( Ostersonntag ) im 111 Kilometer entfernten Lüdenscheid – gemessen nach Luftlinie. Ein Spezial-Lkw, der Kabinenexpress, transportiert rund 4 000 Reise-Brieftauben der Transportgemeinschaft Gronau, Epe , Bad Bentheim, Ochtrup und Metelen zu einem geeigneten Auflassplatz.

Im weiteren Verlauf der Reisesaison erhöhen die Züchter schrittweise die Entfernungen. Mit 600 Kilometern Distanz steht der längste Flug des Jahres ab Rosenheim (Süd-Bayern) im Reiseplan. Die ein- und mehrjährigen Alttauben absolvieren insgesamt 14 Preisflüge. Ab August gehen anschließend die Jungtauben auf die Reise. Als Anfänger absolvieren diese lediglich an sechs Wochenenden Flüge von 80 bis 350 Kilometern.

In der RV sind sämtliche Brieftaubenvereine aus Ochtrup-Metelen organisiert. Die mehr als 40 Mitglieder besitzen in Ochtrup, Am Langenhorster Bahnhof, eine Einsatzstelle, in der die Tauben in den eigenen Kabinenexpress zum Preisflug eingesetzt werden. Die besten und schnellsten Tauben aller Züchter errechnen sich über die Fluggeschwindigkeit in Metern pro Minute. Sie ergibt sich aus der Auflasszeit, der Ankunftszeit und der zurückgelegten Strecke. Die unterschiedlichen Entfernungen der einzelnen Taubenschläge vom Auflassort werden anhand der (GPS-) Koordination jedes einzelnen Schlages berücksichtigt. Ein elektronisches Konstatiersystem stoppt die Zeit automatisch: An jedem Schlag befindet sich eine Antenne. Die Tauben tragen am Bein einen Fußring mit einem elektronischen Chip. Fliegen sie ein, werden Datum, Zeit und Nummer erfasst. Die Daten aller am Preisflug teilnehmenden Züchter wertet dann die Reisevereinigung aus.

Beste Taube der RV Ochtrup-Metelen wird am Saisonende diejenige, die am meisten Preiskilometer und Punkte gesammelt hat: Bei jedem Flug kommt das erste Drittel der Reisetauben auf eine Preisliste. Entsprechend ihrer Schnelligkeit erhalten die Tauben außerdem Punkte, so zum Beispiel 100 Punkte für den ersten Platz. Gewertet wird zunächst, wie oft eine Taube in der Preisliste stand – wie viele Preise und Preiskilometer sie also geflogen hat. Bei Gleichheit der Preiskilometer mehrerer Tauben zählen die erflogenen Punkte. RV-Meister wird der Züchter, der die meisten Preiskilometer und Punkte mit seinen besten fünf Tauben sammeln konnte.

In ganz Deutschland beginnt die Reisesaison für rund 40 000 Züchter, unter denen es ab jetzt nur noch einen Gruß gibt: „Gut Flug“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6537974?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
„Wir erleben ein Wunder“
Frühstücksgespräch: Die Stornos beim Interview in der Küche von unserem Redaktionsmitglied Stefan Werding.
Nachrichten-Ticker