Kulturrucksack-Angebote im Jugendcafé Freiraum
Tanzen, singen und Kultur erleben

Ochtrup -

Das Jugendcafé Freiraum beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder am Projekt „Kulturrucksack NRW“, um Kindern und Jugendlichen im Alter von zehn bis 14 Jahren attraktive Kulturangebote eröffnen zu können.

Freitag, 19.04.2019, 10:00 Uhr
Der Kulturrucksack NRW bietet wieder zahlreiche Angebote für Kinder und Jugendliche.
Der Kulturrucksack NRW bietet wieder zahlreiche Angebote für Kinder und Jugendliche. Foto: Martin Fahlbusch

Am 3. Mai (Freitag) möchte das Jugendcafé wieder junge Menschen in Bewegung bringen – und zwar mit Breakdance. Dabei handelt es sich um eine ursprünglich auf der Straße gezeigte Tanzform, die als Teil der Hip-Hop-Bewegung unter afroamerikanischen Jugendlichen in Manhattan und der südlichen Bronx im New York der frühen 1970 Jahre entstanden ist, wie es in der Ankündigung heißt. Breakdance ist heute eine weltweit verbreitete und anerkannte Tanzform, die eine hohe Disziplin von den Tänzern erfordert und oft auch athletische Fähigkeiten. Getanzt wird dabei zu Pop, Funk oder Hip-Hop. Unter Anleitung des in Ochtrup von vielen Ferienworkshops bekannten Trainers Thomas Schmehl wird den Teilnehmern am 3. Mai von 15.30 Uhr bis 17 Uhr im Tanzraum des Jugendcafés Breakdance nähergebracht.

Anmeldungen können unter der Telefonnummer 0 25 53/58 86 erfolgen, jedoch empfiehlt es sich während der Ferien, eine E-Mail zu senden an info@jugendcafe-freiraum.de. Die Teilnahme am Angebot ist kostenlos.

Ebenfalls am 3. Mai (Freitag) fällt im Jugendcafé Freiraum um 17 Uhr der Startschuss zu einem Workshop, den Christian Freimann für Jugendliche anbietet. „Mit Musik kann ich wunderbar Emotionen und Erlebnisse verarbeiten und ausdrücken. Vielen Jugendlichen würde das meiner Meinung nach ein Ventil liefern“, sagt der Absolvent der Jazzakademie Dortmund. Angesprochen sind Jungen und Mädchen, die bereits ein Instrument spielen und sich gerne mit Gleichaltrigen zu einer Band formieren möchten. Sie werden dabei von Anfang an begleitet und können wertvolle Tipps und Ratschläge von Christian Freimann bekommen.

Er selbst spielt seit 14 Jahren in verschiedenen Bands und kann auf zahlreiche Proben, Auftritte und Tonstudioaufnahmen zurückblicken. „Letztendlich wird jede Band natürlich ihren eigenen Weg gehen und ihre Erfahrungen selber sammeln. Ich möchte den Jugendlichen aber einen gemeinsamen Startpunkt bieten. Von dort an kann es viele Wege geben“, erläutert Christian Freimann die Idee zum Projekt, das ebenfalls durch den Kulturrucksack NRW und das Jugendcafé Freiraum ermöglicht wird.

Interessenten können sich für die kostenlose Teilnahme am Projekt, das am mehreren Terminen ab dem 3. Mai stattfindet, ebenfalls telefonisch oder per E-Mail (siehe oben) beim Jugendcafé Freiraum anmelden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6552413?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Billige Bienenhotels sind schädlich
Tierschützer warnen: Billige Bienenhotels sind schädlich
Nachrichten-Ticker