Schützenverein Lamberti-Mark
„Toni“ wird am Sonntag gerupft

Ochtrup -

Der Schützenverein St. Lamberti-Mark feiert von Freitag bis Dienstag (5. bis 9. Juli) sein Schützenfest. Damit endet die Regentschaft von Hermann und Elisabeth Wilger. Zudem gibt es eine Premiere: Die Vereinsjugend kämpft am Samstag um die Jugendkette beim Schießen auf einen auf einen Holzvogel.

Mittwoch, 03.07.2019, 06:00 Uhr
Das Ende der Regentschaft naht: Die Majestäten Hermann und Elisabeth Wilger suchen beim Schützenfest am Wochenende ihre Nachfolger.
Das Ende der Regentschaft naht: Die Majestäten Hermann und Elisabeth Wilger suchen beim Schützenfest am Wochenende ihre Nachfolger. Foto: Frank Timmermeester

Am Wochenende feiert der Schützenverein Lamberti-Mark feiert von Freitag bis Dienstag sein Schützenfest. Die noch amtierenden Majestäten Hermann und Elisabeth Wilger, deren Regentschaft unter dem Motto „Immer wieder Buschlandweg“ stand, wünschen dabei den Anwärtern auf die Königswürde beim Schießen auf Holzvogel „Toni“ am Sonntag (7. Juli) eine ruhige und erfolgreiche Hand.

Erstmalig schießt die Vereinsjugend am Samstag die Jugendkette auf einen Holzvogel an der Schützenstange aus. Zur Zeit sind die Schützen unterwegs, um den Vereinsbezirk mit grün-weißen Fähnchen zu dekorieren.

Der Festverlauf im Detail:

Freitag (5. Juli): Um 16 Uhr treffen sich die Vereinsdamen im Festzelt am Aus­teresch zum Rosenmachen. Um 17 Uhr kommen die Schützenbrüder hinzu, um unter der Führung von Oberst Sebastian de Boer mit seinen Adjutanten Dirk Hüntemann und Carsten Vennebernd sowie Hauptmann Martin de Boer Maibuchen und Birkengrün zu holen. Anschließend wird gemeinsam das Festzelt geschmückt, wobei DJ Chris Eithoff für die musikalische Begleitung sorgt. Die Bewirtung wird an den Festtagen vom Team um Festwirt Marc Köllmann übernommen.

Samstag (6. Juli): Um 16.30 Uhr treten die Schützen im Festzelt im Auster­esch an. Nach der Ausgabe der Festabzeichen folgt unter der musikalischen Begleitung durch die Stadtkapelle Ochtrup und den Spielmannzug Lamberti der Kirchgang. Die heilige Messe beginnt um 18 Uhr in St. Lamberti. Es schließt sich die Gefallenenehrung mit Großem Zapfenstreich am vereinseigenen Ehrenmal am Kreisverkehr Postdamm/ Laurenzstraße an. Neben der Ehrung einiger Jubilare ist das Ausschießen der Jugendkette durch die Vereinsjugend ein erster Höhepunkt. Abends ist Schützenparty mit dem DJ-Team „PR Veranstaltungstechnik“ für Jung und Alt.

Sonntag (7. Juli): Um 10 Uhr begleiten die Schützen den Königsvogel „Toni“ ab dem Ehrenmal am DOC zur Vogelstange, dem es an diesem Sonntag an den Kragen gehen wird. Um 13 Uhr heißt es dann: Antreten aller Schützenbrüder des Schützenvereins „Lamberti-Mark“ am Festzelt. Zunächst wird die Vereinsfahne mit den Fahnenoffizieren Detlef Lagedroste, Thomas Beckwermert und Hermann-Josef Struck in den Festzug aufgenommen. Nachdem der Oberst das Kommando vom Hauptmann übernommen hat, wird das amtierende Königspaar Hermann und Elisabeth Wilger am Buschlandweg in den Festzug eingereiht. Dann kehren die Schützen, angeführt von flotter Marschmusik, zum Festplatz im Austeresch zurück, wo sich das Vogelschießen anschließt. Nach erfolgtem Königsschuss findet die Proklamation des neuen Königspaares am Festzelt statt. Danach legt DJ Andre Cornelissen für die Schützenfamilie und ihre Gäste auf.

Montag (8. Juli): Um 9 Uhr treffen sich die Schützen am Festzeit zum Umzug durch den Vereinsbezirk. Zunächst wird der neue König mit den Königsoffizieren Heiner Markwart und Raphael Nolte abgeholt. Unter den Klängen der Stadtkapelle Ochtrup und des Spielmannszuges Lamberti wird es einen zünftigen Familienfrühschoppen geben.

Am Abend beginnt ab 20 Uhr der große Festball für die gesamte Schützenfamilie Lamberti-Mark mit den Gästen des Königspaares und Abordnungen der Nachbarvereine Oster und Welbergen. Es spielt die Band „6th Avenue“ auf, so dass für Unterhaltung bis in den frühen Morgen gesorgt ist.

Am Dienstag (9. Juli) klingt dann das Schützenfest ab 11 Uhr in und am Festzelt beim traditionellen Bummeltag aus, bei dem das Fest 2019 zu Grabe getragen wird.

Weitere Infos online auf

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6744164?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Heftiger Streit um Erweiterungsbau der Pleisterschule
Dieser Spielplatz soll verschwinden, wenn die Pleisterschule erweitert wird. Die Nachbarn laufen dagegen Sturm. Sie möchten, dass der Erweiterungsbau auf dem rückwärtigen Teil des Schulgeländes gebaut wird.
Nachrichten-Ticker