Bundesstraße 54 war komplett gesperrt
Fünf Verletzte bei Unfall nahe Ochtrup

Ochtrup -

Fünf Leichtverletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstag gegen 13 Uhr auf der Bundesstraße 54 in der Nähe von Ochtrup.

Samstag, 06.07.2019, 15:27 Uhr aktualisiert: 06.07.2019, 17:56 Uhr
Bundesstraße 54 war komplett gesperrt: Fünf Verletzte bei Unfall nahe Ochtrup
Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW um fast 180 Grad herumgeschleudert. Foto: Martin Fahlbusch

Zunächst hatte es geheißen, möglicherweise habe es bei dem Unfall einen lebensgefährlich Verletzten sowie zwei Schwerverletzte gegeben. Am Abend teilte die Polizei Steinfurt jedoch mit, dass alle Beteiligten mit leichten Verletzungen davongekommen seien.

Nach vorläufigen Erkenntnissen war ein 22-jähriger Burgsteinfurter in einem VW Scirocco mit seiner 18-jährigen Begleiterin auf der B54 in Richtung Gronau/Niederlande unterwegs, als er aus nicht geklärter Ursache nach rechts auf die Bankette abrutschte. Dort verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte auf die Fahrbahn zurück und geriet in den Gegenverkehr.

Ein 19-jähriger Audi-Fahrer aus Rheine konnte dort einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW um fast 180 Grad herumgeschleudert und landete erneut auf dem Grünstreifen. Der in Richtung Steinfurt fahrende Pkw, in dem noch ein 13-jähriger Junge und eine 18-jährige Frau saßen, kam erst nach über hundert Metern zum Stehen. Ein Notarzt, die Besatzung des herbeigerufenen Rettungshubschraubers und mehrere Sanitäter versorgten die Verletzten, die mit mehreren Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert wurden.

Der in Richtung Steinfurt fahrende Pkw kam erst nach über hundert Metern zum Stehen

Der in Richtung Steinfurt fahrende Pkw kam erst nach über hundert Metern zum Stehen Foto: Martin Fahlbusch

An beiden Autos entstand Totalschaden. Die B54 musste zur Unfallaufnahme in beide Richtungen für gut zwei Stunden gesperrt werden. „Wir waren zusammen mit den Rettungskräften erst einmal damit beschäftigt, das vorgefundene Chaos zu sichten, die Verletzten aus den Pkw zu bergen, Hilfe zu leisten, die Unfallstelle abzusichern und auslaufendes Benzin und Öl aufzufangen“, erläuterte Ochtrups Stadtbrandinspektor Andreas Leusing vor Ort, der mit 30 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Ochtrup und mehreren Fahrzeugen im Einsatz war. Auch der Teleskopleiterwagen kam zum Einsatz, um sich für Dokumentationsfotos einen Überblick über die gesamte Unfallstelle zu verschaffen.

Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Foto: Martin Fahlbusch

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6754333?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Heftiger Streit um Erweiterungsbau der Pleisterschule
Dieser Spielplatz soll verschwinden, wenn die Pleisterschule erweitert wird. Die Nachbarn laufen dagegen Sturm. Sie möchten, dass der Erweiterungsbau auf dem rückwärtigen Teil des Schulgeländes gebaut wird.
Nachrichten-Ticker