Essay-Wettbewerb am Gymnasium
Ein Faible für das Schreiben

Ochtrup -

Zehn Schüler aus den Jahrgangsstufen EF und Q1 des städtischen Gymnasiums Ochtrup haben am schulinternen Vorentscheid für den Essay-Wettbewerb der Berkenkamp-Stiftung teilgenommen.

Mittwoch, 10.07.2019, 08:00 Uhr
Am schulinternen Vorentscheid für den Essay-Wettbewerb der Berkenkamp-Stiftung haben Schüler aus den Jahrgangsstufen EF und Q1 des städtischen Gymnasiums Ochtrup teilgenommen.
Am schulinternen Vorentscheid für den Essay-Wettbewerb der Berkenkamp-Stiftung haben Schüler aus den Jahrgangsstufen EF und Q1 des städtischen Gymnasiums Ochtrup teilgenommen. Foto: Almuth Rusteberg

Die Schüler konnten eines aus drei vorgegebenen Themen auswählen („Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache.“ (Voltaire), „Was bedeutet Verantwortung für die Welt von morgen?“, „Welche Sprache spricht die Mode?“) und dazu einen maximal vierseitigen Essay verfassen, heißt es in einer Presseinformation der Schule.

Literaturseminar

Die drei Gewinner des schulinternen Vorentscheids – Lara Deeken (Q1), Julia Rotterdamm (EF) und Nils Sontowski (EF) – kommen in die nächste Runde des landesweiten Wettbewerbs und wurden für ihre sehr gelungenen Essays mit einem Gutschein von der Firma Steffers in Höhe von 40 Euro belohnt. Sie haben außerdem die Chance, im Herbst zu einem mehrtägigen Literaturseminar mit einem Schriftsteller eingeladen zu werden und auf eine Anerkennungsprämie in Höhe von 200 Euro, heißt es in der Mitteilung weiter.

Literatur

Auch die sieben weiteren Teilnehmer – Lina Brune (EF), Veit Flaßkamp (EF), Danielle Zoe Haffner (EF), Ellen Holtmannspötter (EF), Lara Jahnke (Q1), Lena Ostermann (EF) und Alina Paßlick (Q1) – haben ausgesprochen gelungene Essays eingereicht und der Jury (Mitglieder der Fachschaft Deutsch) die Entscheidung über die Gewinner schwer gemacht. Organisiert wurde der Wettbewerb in diesem Jahr von Maria Weilinghoff und Laura Engelhardt.

Ziele des Wettbewerbs sind neben der Förderung des bewussten Umgangs mit der deutschen Sprache und Literatur auch der Spaß am Schreiben und die Ausein­andersetzung mit unterschiedlichen wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Themen, teilt die Schule abschließend mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6765130?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Heftiger Streit um Erweiterungsbau der Pleisterschule
Dieser Spielplatz soll verschwinden, wenn die Pleisterschule erweitert wird. Die Nachbarn laufen dagegen Sturm. Sie möchten, dass der Erweiterungsbau auf dem rückwärtigen Teil des Schulgeländes gebaut wird.
Nachrichten-Ticker