Frankreich-Fahrt der Schüler-Bigband
Im Auftrag des Gymi unterwegs

Ochtrup -

Die Bigband des Gymnasiums war auf Konzertreise in Ochtrups französischer Partnerstadt Estaires. Unter anderem traten die jungen Musiker dort in der Kapelle eines Seniorenheims auf.

Donnerstag, 11.07.2019, 09:00 Uhr
Mit Fahnen verabschiedet mit Pauken und Trompeten vorgestellt: Die Bigband des Gymnasiums gab in Ochtrups französischer Partnerstadt ihre Visitenkarte ab.
Mit Fahnen verabschiedet mit Pauken und Trompeten vorgestellt: Die Bigband des Gymnasiums gab in Ochtrups französischer Partnerstadt ihre Visitenkarte ab. Foto: Monika Fahlbusch

Blues Brothers go Bigband“ ist das aktuelle Motto der „Sophisticated Ladies and Gents“, der Bigband des Gymnasiums Ochtrup. Und wo endete ihre „Mission im Auftrage des Herrn“? In der Kapelle eines Seniorenheimes im französischen Estaires. Noch nie hatte die Bigband in einer Kirche gespielt – aber das unbeständige Wetter machte es erforderlich – und die Senioren sollten ja auch nicht frieren.

Jake und Elwood Blues retten in dem bekannten Musikfilm durch ihr Konzert ein Waisenhaus. Die jungen Musiker bescherten den Bewohnern der Einrichtung eine glückliche Stunde, in denen ihre Augen vor Freude leuchteten und sie begeistert mitklatschten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Gemeinsame Probe

Am Anfang stand die Einladung der Gruppe „Estaires sans frontieres“, die die Städtepartnerschaft mit Ochtrup organisiert und der Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den Musikern des Orchesters „L’Harmonie“. Diese legten sich enorm ins Zeug, um den Schülern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

Stephan Westeel und Doretheé Bertrand waren stets zur Stelle, sorgten für Verpflegung und Transport. „Die gemeinsame Probe mit den Musikern des Orchesters L’Harmonie war wirklich gewinnbringend“, so Christoph Bumm-Dawin, Leiter der Sophisticated Ladies and Gents. Das Zusammenspiel klappte so gut, dass am Abend ein kompletter Konzertteil gemeinsam bestritten werden konnte mit beeindruckenden französischen Trompeten- und Posaunensoli.

Der Spaß, den die Musiker hatten, übertrug sich schnell auf das Publikum im „Cameo“: Es tanzte, sang und klatschte begeistert mit. Auch nach dem Konzert trafen die Gymnasiasten viele Freunde aus Estaires, die sie durch Schüleraustausch oder die Städtepartnerschaft kennengelernt hatten. Neben Musik beeindruckte ein Ausflug ans Meer und der Besuch des Museums „Nausicaá“ in Boulogne sur mer, dem größten Aquarium Europas mit imposanten Bewohnern.

Barbecue

Brigitte Bourrhif, pensionierte Deutschlehrerin in Estaires mit reichhaltigen Erfahrungen im Schüleraustausch, freute sich als Reiseführerin, den deutschen Gästen den Norden Frankreichs zu zeigen und über alle sprachlichen Klippen zu helfen.

Nach dem Konzert im Seniorenheim, dem „Maison des retraites“ lud Marie-Claire Chavatte in ihren Garten zum Barbecue ein. Viele Musiker und Freunde aus Estaires feierten die gelungene Zusammenarbeit und die Ochtruper wurden mit Fahnen, Gesängen und den berühmten Küsschen (Bises) verabschiedet.

Im August kommen Franzosen aus Estaires nach Ochtrup – eine gute Gelegenheit sich für die erlebte Gastfreundschaft zu revanchieren

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6767864?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker