„Bibliothek der Dinge“
Alltagshelfer aus jeder Kategorie

Ochtrup -

Es fehlt daheim eine Nähmaschine? Oder ein E-Book-Reader? Kein Problem! Ausleihbar sind diese Teile seit einiger Zeit in der „Bibliothek der Dinge“ von St. Lamberti.

Mittwoch, 07.08.2019, 06:00 Uhr
Büchereileiter Olaf Lewejohann führt einige Gegenstände aus dem Bestand der „Bibliothek der Dinge“ vor. Musikinstrumente gehören ebenso dazu wie Sofortbildkameras, Slacklines oder Nähmaschinen.
Büchereileiter Olaf Lewejohann führt einige Gegenstände aus dem Bestand der „Bibliothek der Dinge“ vor. Musikinstrumente gehören ebenso dazu wie Sofortbildkameras, Slacklines oder Nähmaschinen. Foto: Fahlbusch

Ratsch, da ist ein Riss in der neuen Jeans, wo er auch aus modischen Gründen nicht hin soll. „Mama, kannst Du das mal eben schnell flicken“, ruft die Tochter leicht verzweifelt und erntet von der Angesprochenen fast schon entsetzte Blicke. „Und wo, bitte, soll ich jetzt so schnell eine Nähmaschine herkriegen?“, fragt sie leicht genervt. „Wieso, geh‘ doch in die Bücherei St. Lamberti, da kann man sich die ausleihen – und einen Büchereiausweis hast du doch hoffentlich“, kontert der Teenager trocken.

Recht hat sie. „Die Idee haben wir uns von Kollegen in anderen öffentlichen Büchereien abgeschaut“, bekennt Büchereileiter Olaf Lewejohann schmunzelnd. Beispielsweise haben die Bücherhallen in Hamburg das Projekt „Bibliothek der Dinge“ speziell für den Jugendbereich aufgelegt. „Wir haben uns im Team zusammengesetzt und das Vorhaben für Ochtrup weiterentwickelt“, erzählt der Bücher-Fan. Eine Bohrmaschine sei in Hamburg bei den vielen Studenten der absolute Renner, aber hier auf dem flachen Land leihe man sich so ein Kraftpaket beim Nachbarn. In der Töpferstadt sei man mit Sofortbildkameras in unterschiedlichen Größen, einer Nähmaschine, einem Energieverbrauch-Messgerät oder Silikon-Backformen für den Kindergeburtstag ideal aufgestellt. Jüngst half eine Spende der Verbund-Sparkasse das Angebot noch zu erweitern. „Das Ausleihen funktioniert genauso wie bei Büchern und elektronischen Medien – erstmal vierzehn Tage mit Verlängerungsmöglichkeit. Die Sachen werden pfleglich behandelt, die Backformen kamen tipptopp gespült zurück“, berichtet Lewejohann.

Echte Überraschungen hält das sich ständig vergrößernde Angebot natürlich auch bereit. Da gibt eine kleine Wundermaschine, mit der man aus den guten alten Audio-Kassetten mp3-Files für Handys und tragbare Elektronikwunder herstellen/konvertieren kann. Ein Grafik-Tablet wartet ebenso auf Nutzer wie eine „Slackline“, mit der man – zwischen Bäume gespannt – das Balancieren üben kann. „Und mit einer kleinen ,activ-camera‘ lässt sich das Ganze auch noch dokumentieren“, stellt der Büchereileiter ein weiteres Ding vor, das in der Bibliothek schlummert. E-Book-Reader und Tiptoi-Stifte, die audio-digitalen Lern- und Kreativhilfsmittel, gehören fast schon selbstverständlich in den Bestand der Bücherei St. Lamberti und ihre „Bibliothek der Dinge“.

Das Ausleihen funktioniert genauso wie bei Büchern und elektronischen Medien

Olaf Lewejohann

Informationen über den Bestand dieser pfiffigen Daueraktion gibt es übrigens auch im Internet. „Nur in den Buchrückgabeautomaten passen die Dinger nicht. Wir sind bemüht, das Angebot ständig zu verbreitern und freuen uns über Anregungen“, betont Lewejohann.

Zum Schluss verrät er noch, dass es auch einige Musikinstrumente zur Erprobung gibt. Der absolute Renner ist übrigens ein „elektronisches Drum-Kit-Set“. Man setzt sich Kopfhörer auf und trommelt nach Herzenslust und Kraft – und nebendran kann Mutter in aller Ruhe die Jeans auf der ausgeliehenen Nähmaschine flicken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6831105?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Pedelecfahrer von Auto erfasst und gestorben
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 592 ist ein 79-jähriger Pedelecfahrer verstorben.
Nachrichten-Ticker