Anna-Lena Kockmann bei KIKA-Serie „Kamerahelden – deine Schule, deine Fotos“
Vielfältige Lebenswelt Schule

Ochtrup -

Eigentlich fotografiert Anna-Lena Kockmann alles, was ihr vor die Linse kommt. Jetzt hat sich die 15-jährige Nachwuchsfotografin aus Ochtrup einem besonderen Wettbewerb gestellt. „Kamerahelden – deine Schule, deine Fotos“ heißt das ZDF-Format, das ab Montag (9. September) im KIKA zu sehen sein wird. Im Fokus stand dabei die Vielfalt der Lebenswelt Schule.

Samstag, 07.09.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 08.09.2019, 13:34 Uhr
Die Ochtruper Nachwuchsfotografin Anna-Lena Kockmann ist eine von sechs Teilnehmern der ZDF-Sendung „Kamerahelden – deine Schule, deine Fotos“, die ab Montag ausgestrahlt wird.
Die Ochtruper Nachwuchsfotografin Anna-Lena Kockmann ist eine von sechs Teilnehmern der ZDF-Sendung „Kamerahelden – deine Schule, deine Fotos“, die ab Montag ausgestrahlt wird. Foto: Maximilian Stascheit

Ein etwas komisches Gefühl hatte Anna-Lena Kockmann schon, als Schilder am Gymnasium an einem Schultag im April auf ein Kamerateam des „KiKA“ hinwiesen, welches an diesem Tag für Drehs in der Schule sei. Und das nur wegen ihr.

Denn die 15-jährige Gymnasiastin ist eine von sechs Teilnehmern der ZDF-Sendung „Kamerahelden – deine Schule, deine Fotos“, die ab Montag (9. September) im KiKA ausgestrahlt wird. Der öffentlich-rechtliche Kindersender zeigt die achtteilige Reihe im Rahmen des Themenschwerpunkts „Respekt für meine Rechte! Schule leben!“

„Das hat damals für große Spannung gesorgt“, erinnert sich Anna-Lena Kockmann zurück an den Drehtag in Ochtrup. Doch bevor es dazu kam, hatte sie bereits einen gewaltigen Terminmarathon mit Dreharbeiten an verschiedensten Orten der Bundesrepublik hinter sich gebracht.

Über den Deutschen Verband für Fotografie (DVF) hatten die Produzenten der Kindersendung nach talentierten Nachwuchsfotografen gesucht, die sich in dem Format einem Wettbewerb und dem Urteil von Profis stellen wollen. Somit erreichte der Aufruf auch Steffi Hermann und Chris Tettke, die mit den „Ochtruper Lichtmalern“ bekanntlich eine große Gruppe erfolgreicher junger Fotokünstler aufgebaut haben. „Die haben mich gefragt, ob ich da nicht Lust drauf hätte“, erzählt die „Lichtmalerin“.

Lange überlegen musste sie nicht. Denn die 15-Jährige befasst sich schon seit drei Jahren intensiv mit der Fotografie. Neben dem Gitarre spielen ist es ihr größtes Hobby. „Ich habe damals ein ganzes Jahr für meine Kamera gespart und bin dann zu einem Workshop der ‚Lichtmaler’ gegangen“, berichtet sie von den Anfängen. Und sie lichtet so ziemlich alles ab, was ihr vor die Linse kommt. „Eigentlich fotografiere ich komplett querbeet.“ Besonders großen Spaß habe sie aber an der Porträtfotografie – auch zur Freude ihrer Freundinnen. „Die müssen immer als Motive herhalten“, so die Hobbyfotografin. Einige Preise hat sie mit ihren Fotos bei verschiedenen Wettbewerben bereits gewonnen – bei der Fernsehsendung soll jetzt der nächste hinzukommen.

Zunächst wurde sie von dem Sender im Februar zu einem Casting nach Frankfurt eingeladen, wo sie die Produzenten offenbar von sich zu überzeugen wusste. Denn danach war klar: Anna-Lena gehört zu den sechs Teilnehmern, die sich für den Wettbewerb qualifiziert haben und sich in den folgenden Wochen gegenseitig an ihren Schulen besuchen würden. Schließlich stehen diese im Mittelpunkt der Sendung und des Themenschwerpunkts. Nach einem Auftaktdreh in München ging es für die sechs Teilnehmer also nach Alzey, Dresden, Güby, Petershagen, Köln und Ochtrup. Dabei mussten sich die jungen Fotografen an jeder Schule einer „Challenge“ stellen – also besonderen Herausforderungen, bei denen die Profifotografen und Juroren jeweils goldene, silberne und bronzene Bilderrahmen für die besten Fotos vergaben. Entstanden sind dabei Fotos, die die Vielfalt der Lebenswelt Schule wiedergeben sollen und Themen wie „Mode und Trends“, „Mobbing“ oder „Ernährung“ behandeln.

„Wir haben immer erst kurz vorher erfahren, worum es bei den Shootings geht“, so die Ochtruperin. In ihrer Schule war es die Action-Fotografie, sodass das Fernsehteam einen Tag lang die Sporthalle des Schulzentrums für die Dreharbeiten in Beschlag nahm. „Da war meine Klasse dann auch dabei. Ich hatte vorher gefragt, wer mitmachen möchte“, erzählt Anna-Lena Kockmann. Bewertet und gecoacht wurden sie jedes Mal von anderen professionellen Fotografen und Experten.

Mittlerweile sind alle Folgen der Staffel abgedreht. Nach den Drehtagen an den sechs Schulen ging es zum Finale nach München. Wie der Wettbewerb ausgegangen ist, darf Anna-Lena Kockmann allerdings noch nicht verraten. Ohnehin habe sie während der Dreharbeiten gar keinen Konkurrenzkampf zwischen den Protagonisten empfunden. „Wir haben uns untereinander super gut verstanden und hatten gar nicht das Gefühl, dass es um einen Wettkampf geht“, erzählt sie und fügt lachend an: „Das hat die Produzenten allerdings auch manchmal ein bisschen genervt.“

Zum Thema

Die acht Folgen der Sendung „Die Kamerahelden – deine Schule, deine Fotos“ sind ab Montag (9. September) jeweils montags bis donnerstags um 19.25 Uhr im KiKA zu sehen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6904677?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker