Interkulturelle Woche
Die Türen miteinander öffnen

Ochtrup -

„Türen miteinander öffnen“ sollen die Gäste und Mitwirkenden der Interkulturellen Woche, die in Ochtrup vom 22. bis zum 29. September (Sonntag bis Sonntag) die verschiedensten Angebote bereithält.

Mittwoch, 11.09.2019, 06:00 Uhr
Die Sprache gilt als Schlüssel zur Integration. Im Rahmen der Interkulturellen Woche soll es aber auch darum gehen, wie Schwierigkeiten umgangen und der Spracherwerb unterstützt werden können.
Die Sprache gilt als Schlüssel zur Integration. Im Rahmen der Interkulturellen Woche soll es aber auch darum gehen, wie Schwierigkeiten umgangen und der Spracherwerb unterstützt werden können. Foto: Anne Steven

Zum fünften Mal gibt es Ende September auch in Ochtrup wieder ein Programm im Rahmen der bundesweiten Interkulturellen Woche. Mit der Premiere im Jahr 2015 begann die Zusammenarbeit zwischen der Bücherei St. Lamberti und dem Verein „Miteinander Ochtrup“ mit dem Ziel der Integration von Geflüchteten und Zugewanderten. Später kam dann auch das Jugendcafé Freiraum hinzu. 2016 war die Interkulturelle Woche Anlass für das erste „ Fest der Kulturen “ in der Töpferstadt und in jedem Jahr gab es seitdem die unterschiedlichsten Veranstaltungen – von Theateraufführungen und Filmabenden über Vorträge und Diskussionen bis hin zu Autorenlesungen und Gesprächsabenden.

Und auch in diesem Jahr wird vom 22. bis zum 29. September (Sonntag bis Sonntag) ein informatives, unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm geboten. Auf das „Fest der Kulturen“ verzichten die Veranstalter in diesem Jahr und beteiligen sich stattdessen am 22. September am Weltkindertag im Stadtpark.

►  „Sprache als Schlüssel zur Integration“ ist das Motto am 24. September (Dienstag) um 19.30 Uhr im Forum der Bücherei St. Lamberti. Dabei wird es nicht nur um die Angebote zum Deutsch lernen in und um Ochtrup gehen, sondern auch darum, wie Schwierigkeiten beim Lernen umrundet, Lernerfolge gefestigt und Muttersprachler im Freundes- und Bekanntenkreis den Spracherwerb unterstützen können.

► „ Die Migrantigen“ heißt ein preisgekrönter Film, der am 25. September (Mittwoch) um 19 Uhr im Jugendcafé Freiraum zu sehen ist. In der Komödie mit ernsthaften Untertönen schlüpfen zwei Freunde für einen Fernsehsender in die Rolle von Kleinkriminellen mit Migrationshintergrund und haben schnell mit jeder Menge Vorurteilen, Klischees und Ablehnung zu kämpfen.

► Einen authentischen Einblick in die Kultur und den Alltag in seinem Heimatland gibt am 26. September (Donnerstag) Ibrahim M., der 2015 nach Ochtrup kam. Um 19.30 Uhr hält der syrische Student im Bücherei-Forum einen mit Bildern und Videos unterlegten Vortrag zum Thema „Syrien – Land, Kultur und Krieg“ und steht für Fragen und Gespräche bereit. Veranstalter ist „Miteinander“.

► Zum Abschluss der Interkulturellen Woche stehen Spaß und Unterhaltung im Mittelpunkt, wenn „Miteinander“ am 29. September (Sonntag) von 11 bis 16 Uhr zur Piusstraße 10 einlädt. Unter dem Motto „Türen miteinander öffnen“ gibt es Angebote für Kinder – wie Hüpfburg, Buttonmaschine, Spiele und Zaubereien – aber auch Gelegenheit für Gespräche bei orientalischen Spezialitäten, Kaffee und Kuchen. Der Verein stellt mit einer Foto-Ausstellung seine Aktivitäten vor und es gibt einen großen Fahrradverkauf

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6916838?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker